AA

Öko-Mittelschüler umweltbewusst auf Achse

Dir. Manfred Martin, Rudi Weingärtner und Bgm. Siegele mit den Schülern, die ihre Projekte vorstellten.
Dir. Manfred Martin, Rudi Weingärtner und Bgm. Siegele mit den Schülern, die ihre Projekte vorstellten. ©hellrigl
Umweltprojekt der Öko-Mittelschule

Mit dem Projekt “Rad, Bus und noch viel mehr” stärken Schüler Bewusstsein für Mobilität

Mäder. Mit Vollgas umweltbewusst unterwegs – das sind die Schüler(innen) und Lehrer(innen) der Öko-Mittelschule Mäder im Rahmen des Projekts “Rad, Bus und noch viel mehr”. Nach mehreren Umweltprojekten in den letzten Jahren engagiert sich somit die Öko-Mittelschule einmal mehr in Sachen Bewusstseinsbildung. Dabei ziehen Schüler und Lehrer an einem Strang. “Wir haben großen Spaß dabei, im Rahmen eines Projektunterrichts Taten zu setzen, so werden auch Eltern und die Bevölkerung auf unsere Ideen und Projekte aufmerksam”, informierte Direktor Manfred Martin über den Gedanken, die Erwachsenen über die Kinder zu erreichen.

Mobilität in vielen Facetten

Am Projekttag letzte Woche drehte sich einen ganzen Tag lang alles um die Mobilität und Verkehrssicherheit. Dabei wurde mit verschiedenen Partnern aus mehreren Blickwinkeln das Thema Mobilität beleuchtet. Was sind die wichtigsten Regeln beim Busfahren? Wie löse ich eine Fahrkarte am Automat? Wie verändert sich die Sicherheit mit einer “Rauschbrille”? Welche Gefahrenquellen gibt es mit dem Rad? Im Stationenbetrieb machten sich die Schüler mit diesen und anderen Themen vertraut. Die Schüler schwärmten auch zusammen mit der Polizei aus, um das Verkehrsverhalten der Autofahrer unter die Lupe zu nehmen. Radarmessungen oder das Anhalten am Zebrastreifen wurde je nach Verhalten der Autofahrer mit Äpfeln oder Zitronen honoriert.

Ideen fürs Radwegekonzept

Ganz bewusst nahmen die Schüler auch ihre eigene Gemeinde genau unter die Lupe, suchten nach Gefahrenquellen im Verkehrsaufkommen von Mäder und radelten entlang der Gemeindegrenzen. “Die Ergebnisse werden sicher im gerade in Bearbeitung befindlichen Radwegekonzept Berücksichtigung finden”, meinte Bürgermeister Rainer Siegele und unterstrich die Bedeutung des Projekts an der Mittelschule, da ein Drittel des CO²-Ausstoßes durch den Verkehr verursacht werde. “Bewusstseinsbildung und die Durchführung von Projekten bewirkt, dass die Schüler ihr eigenes Verhalten hinterfragen und mit den Eltern thematisieren”, bestärkte auch Rudi Weingärtner, Vorstandsmitglied des Klimabündnis Vorarlberg. Die Ergebnisse werden in Mäder zudem beim Sonnenfest präsentiert und in einem eigenen “Usscheallar” festgehalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Öko-Mittelschüler umweltbewusst auf Achse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen