Ohne Caffi will die VEU Feldkirch gegen Zell siegen

©Luggi Knobel
Der Tabellenvorletzte in der AHL trifft auf den Fünften Zell am See.

Am Donnerstagabend empfängt die BEMER VEU Feldkirch die Zeller Eisbären in der Vorarlberghalle. Zwar ist der Punkteabstand der beiden Mannschaften sehr groß und die Saisonziele ganz anders gelagert, dennoch könnte es durchaus wieder eine enge Angelegenheit werden wenn die beiden Traditionsclubs aufeinandertreffen.

Am ersten Spieltag der laufenden Saison gelang den Feldkirchern im Pinzgau mit einem 3:2 Overtimesieg ein überraschender Erfolg. Nach einjähriger Pause kehrten die Eisbären mit einem starken Kader in die AHL zurück. Einige aus dem Eisbärenrudel schnürten bereits in den drei Vorarlberger Clubs ihre Schlittschuhe und sind keine Unbekannten im Ländle. Mit Feldkircher Vergangenheit können Christian Jennes, Daniel Vojta und Dominik Unterweger aufwarten.

Die Salzburger liegen konstant unter den Top 6 und sind in der Partie gegen die Feldkircher sicherlich der klare Favorit. Die VEU Cracks hadern weiterhin mit ihrer Torausbeute. Mit 27 Toren aus 15 Spielen sind die Montfortstädter in dieser Hinsicht das Schlusslicht der Liga. Ebenso in der Ausbeute in Überzahl liegt man mit 5,2% weit abgeschlagen. Diese Mankos wiegen umso schwerer, weil die VEU fast in jedem Spiel zumindest ebenbürtig agierte und oft dem Sieg nahe war. Alleine fünf Spiele gingen mit einem Tor Unterschied verloren und mehrmals führten die Feldkircher  nach den ersten 40 Minuten und vergaben den Sieg in den letzten Zwanzig Minuten.

„Wollen wir gegen Zell erfolgreich sein dann müssen wir eine geschlossene Mannschaftsleistung abrufen. Vor allem im Offensivbereich haben die Eisbären viel Qualität. Wir werden alles versuchen um dem Favoriten ein Bein zu stellen.“  sieht Michael Lampert seine Mannschaft vor einer großen Aufgabe.

Verzichten muss der Headcoach dabei auf Stammtorhüter Alex Caffi, der im Spiel gegen Meran eine Sperre von drei Spielen ausfasste. Wer das Tor hüten wird, wird sich im kommenden Training entscheiden. „Beide haben nun die Gelegenheit Verantwortung zu übernehmen und daran zu wachsen. Eine gute Möglichkeit für die Back Up Goalies sich zu beweisen.“

Versuchen dürfte es nach längerer Verletzungspause Smail Samardzic  und auch Austin Kofler, der auf Tryout Basis in Feldkirch engagiert ist, ist wieder mit dabei. Dafür sind Timo Sticha und Jakob Zabransky im U18 Team im Einsatz.

Aktuell gilt für den Besuch der Heimspiele der VEU die 2 G Regel (geimpft oder genesen)

Die aktuell gültigen gesetzlichen Regelungen sind auch auf der VEU Homepage ersichtlich:

https://www.veu-feldkirch.at/covidinfo/

Alps Hockey League: BEMER VEU Feldkirch – EK Die Zeller Eisbären

Feldkirch, Vorarlberghalle , Donnerstag 11.11.2021, 19:30h

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Ohne Caffi will die VEU Feldkirch gegen Zell siegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen