AA

Offizieller Protest eingebracht

Der Cashpoint SCR Altach, vertreten durch Rechtsanwalt Mag. Wolfgang Rebernig, hat heute die offizielle Protestausführung bei der Bundesliga eingebracht.

“Im Sinne des österreichischen Fußballs hoffen wir auf eine positive Entscheidung und legen Wert auf die Feststellung, dass alles Mögliche getan wurde, um den weiteren Gremien ein rasches Handeln zu ermöglichen”, so der Fussball-Bundesligist in seiner Presseaussendung.

Über die Inhalte der Protestausführung wurde zum jetzigen Zeitpunkt nichts bekannt gegeben.

Das Protestkomitee der österreichischen Fußball-Bundesliga wird entweder am Donnerstag oder Freitag eine Entscheidung über den von SCR Altach eingebrachten Protest gegen die Annullierung des 2:1-Sieges über Rapid treffen. “Es wird sicher noch vor dem Wochenende ein Urteil geben”, erklärte Bundesliga-Pressesprecher Christian Kircher am Donnerstagabend, wenige Stunden nachdem die Vorarlberger den Protest offiziell bei der Liga eingereicht hatten.

Damit ist der Instanzenweg aber noch nicht abgeschlossen, den Clubs bleibt noch der Weg vor das Ständige Neutrale Schiedsgericht. Der Senat 1 hatte am vergangenen Donnerstag in erster Instanz für eine Neuaustragung der Partie votiert, weil Rapid-Goalie Helge Payer zum Zeitpunkt der Ausführung des Elfers von Roland Kirchler noch nicht bereit gewesen sei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Offizieller Protest eingebracht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen