Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Offener Bücherschrank: Baden, lesen und chillen am Paspelssee

Bürgermeister Summer mit  familieplus-Verantwortlichen, Cilli Linher und dem Team von Hirschmann.
Bürgermeister Summer mit familieplus-Verantwortlichen, Cilli Linher und dem Team von Hirschmann. ©Andrea Fritz-Pinggera
Die Badegäste schauten interessiert, als am Freitagnachmittag Bürgermeister Martin Summer und Hirschmann-Geschäftsführer Volker Buth gemeinsam ein schwarzverhülltes Objekt entpackten.Unter schwarzem Tuch und roter Masche verbarg sich ein neuer „offener Bücherschrank“.
Mehr Fotos des neuen offenen Bücherschrankes

„Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen“ zitierte Norbert Preg den römischen Philosophen Cicero passend zur Präsentation dieser besonderen Einrichtung. Am idyllischen Baggersee in Brederis, dem Paspelssee, wurde mit dem Bücherschrank eine weitere familienfreundliche Aktion präsentiert. Der aus Metall gearbeitete, fest im Boden verankerte und im Türbereich transparente Bücherschrank ist ein gelungenes Werk der Lehrlinge des Unternehmens Hirschmann Automotive, das sie mit Ausbildner Reinhard Prasch hergestellt hatten.

Lesematerial für Badegäste
Musikalisch umrahmt von Saxophonist Franz Uccia fand die kleine Eröffnungsfeier im Rahmen einer familieplus-Aktionswoche statt. Besonders familienfreundliche Angebote wurden in mehreren Gemeinden Vorarlbergs präsentiert – so auch in der familie-plus-zertifizierten Gemeinde Rankweil. Produziert worden war der Schrank im Auftrag des Bürgerservice der Marktgemeinde Rankweil in Zusammenarbeit mit familieplus und dem „Netzwerk mehr Sprache“. Nach der feierlichen Enthüllung fand die gemeinsame Befüllung des Schrankes statt. Die Bücherei Rankweil stellte dabei ebenso Bücher und Zeitschriften wie einige Bürgerinnen und Bürger bereits Lesematerial vorbeibrachten: Sie haben damit die Chance, Eintrittskarten für „Filme unter Sternen“ zu ergattern, wie Julia Tschenett vom Bürgerservice Rankweil erläuterte.

Dank an die Lehrwerkstätte
Cilli Linher, die Chefin des Seeblick-Stüble sorgt für die Zwischenlagerung der Bücher dieses zweiten Bücherschrankes. Der erste steht bekanntlich am Marktplatz in Rankweil. Betreut wird der Schrank ehrenamtlich von Isobel Dolak. Bürgermeister Martin Summer dankte allen Beteiligten und wünscht sich dass die Lesemöglichkeiten gut angenommen werden: „Der Bücherschrank wurde zwar nicht in Rankweil erfunden, doch gute Ideen aus anderen Metropolen kopieren wir gerne. Wir wünschen allen Besuchern des Paspelssees dass sie das Angebot rege nutzen!“ Den tüchtigen Lehrlingen überreichte das Gemeindeoberhaupt als Dank für die gelungene Arbeit Eintrittskarten für den Rankweiler Sommer. Auf Liegestühlen und mit erfrischenden Getränken nahmen Groß und Klein erste Leseproben vor.

familieplus ist ein österreichweit einzigartiges, innovatives Projekt für mehr Kinder-, Jugend- und Familienfreundlichkeit. Rankweil erzielte dabei einen besonders hohen Umsetzungsgrad und beweist erneut seine familiengerechte Ausrichtung.

Bildtext:

Armin Wille, Bürgermeister Martin Summer, Lehrlinge der Lehrlingswerkstatt, Cilli Linher (Seeblick-Stüble), Lehrlingsausbildner Reinhard Prasch (vierte von links), Geschäftsführer Volker Buth, Julia Tschenett und Norbert Preg (Marktgemeinde Rankweil).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Offener Bücherschrank: Baden, lesen und chillen am Paspelssee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen