AA

Offene Tischlereitüren lockten 1500 Gäste

1.500 Besucher besichtigten am Tag der offenen Tür den neuen Standort der Tischlerei Feuerstein.
1.500 Besucher besichtigten am Tag der offenen Tür den neuen Standort der Tischlerei Feuerstein. ©popup
Drei Millionen Euro investierte das Traditionsunternehmen Tischlerei Feuerstein in den neuen Standort Nüziders und öffnete vergangenen Sonntag für einen Tag die Unternehmenspforten.

Seniorchef Alfons Feuerstein lud gemeinsam mit seinen Söhnen Alexander und Thomas sowie dem gesamten Team nach Nüziders zur Besichtigung des neuen Standortes. Der Einladung zu Frühschoppen, Gottesdienst und Festprogramm mit Unterhaltung folgten trotz unsicherer Witterung rund 1.500 gutgelaunte Gäste, darunter Bürgermeister Mag. Peter Neier, die Stadträte Arthur Tagwerker und Dr. Thomas Lins sowie Altlandesrat Dr. Guntram Lins. Beeindruckt vom großen Investment zeigten sich Bernhard Feigl als Spartenobmann Handwerk und Gewerbe, Mag. Daniel Zerlauth (WKO) sowie Komm. Rat Herbert Zech. Anwalt Mag. Patrick Piccolruaz mit Alexandra sowie Martin Haueis mit Angelika besichtigten ebenfalls die neuen Räumlichkeiten und den modernen Maschinenpark.

Größte Tischlerei des Landes

Das Unternehmen Feuerstein beweist bereits seit 145 Jahren Fachkompetenz in sorgfältiger Holzauswahl und exzellenten Tischlerarbeiten. Die größte Tischlerei des Landes hat sich neben dem umfangreichen Tischlereiportfolio vor allem bei Spezialanfertigungen im Fenster-, Türen- und Wintergartenbereich einen klingenden Namen gemacht. Entsprechend groß war das Interesse der Gäste, die sich für die im Schauraum gezeigten Produkte und Dienstleistungen interessierten.

Unterhaltungsprogramm und Charity

Die Darbietungen anlässlich der Eröffnungsfeier – darunter Holzfällershow und Maschinenvorführungen- verfolgten auch Altlandtagspräsident Bertram Jäger, DI Martin Wagner, Thomas Mallin, Helmut Khüny, Sepp Gröchenig, DI Gerhard Gassner, Enrico Schnell, Dr. Karin und Christian Küng. Den Segen für das Gebäude gab Pfarrer Mag. Karl Bleiberschnig. Die kleinen Gäste erfreuten sich nicht nur an Limo und Wurst, sie begeisterten sich für das Kinderschminken und Basteln. Der Obmann des Rodelclubs Sparkasse Bludenz, Helmuth Tagwerker, konnte den Reinerlös der Veranstaltung, welcher der Jugendarbeit des Vereines zugute kommt, von der Familie Feuerstein entgegennehmen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Offene Tischlereitüren lockten 1500 Gäste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen