Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖVP-Politiker weitet den Hypo-Skandal aus

Ex-VP-Landeschef Wurmitzer (l.) mit Jörg Haider (Mitte) und Ex-SP-Vorsitzendem Ambrozy 2001 (r.).
Ex-VP-Landeschef Wurmitzer (l.) mit Jörg Haider (Mitte) und Ex-SP-Vorsitzendem Ambrozy 2001 (r.). ©APA (Archiv)
Seine Warnungen vor elf Jahren seien ignoriert worden, sagt Kärntens Ex-Parteichef.

Die Causa Hypo Alpe Adria sei “eine Katastrophe für die ganze Republik”, so Kärntens Ex-ÖVP-Chef Georg Wurmitzer. Ein Untersuchungsausschuss sei notwendig: “Das muss aufgeklärt werden.” Zumal Warnungen zu lange ignoriert worden seien: Wurmitzer sagt, er selbst habe Jörg Haiders Kurs bei der Bank 2003 nicht mehr mittragen wollen. Die Folge sei gewesen, dass ihm der damalige Bundesparteichef und Kanzler Wolfgang Schüssel wenig später erklärt habe, er solle nicht mehr bei der Landtagswahl antreten. Schüssel und Haider seien “in einem Abhängigkeitsverhältnis” gestanden. Und der seinerzeitige Finanzminister Karl-Heinz Grasser habe alles “geschehen lassen, weil sein Chef (Haider) Geld gebraucht hat”.

Das Interview mit Georg Wurmitzer lesen Sie in der Mittwochsausgabe der VN.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik Vorarlberg
  • ÖVP-Politiker weitet den Hypo-Skandal aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen