ÖSV trennt sich nach Vergewaltigungs-Vorwürfen von Trainer

Schröcksnadel hatte sofort eine Untersuchung veranlasst.
Schröcksnadel hatte sofort eine Untersuchung veranlasst. ©APA
Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat sich mit sofortiger Wirkung von jenem Trainer getrennt, der nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" vor seiner Tätigkeit im ÖSV in einen von mehreren Männern verübten massiven sexuellen Übergriff an einer jungen Frau verwickelt war.
Massenvergewaltigung: ÖSV prüft Vorwürfe

“Der Spiegel” hatte berichtet, dass er an einer Vergewaltigung beteiligt war. Von diesem Vorwurf war der Mann freigesprochen worden. “Es gibt Vorfälle, die mögen juristisch verjähren, aber nicht moralisch”, begründen ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und Sport-Direktor Hans Pum die am Mittwoch erfolgte Suspendierung des Trainers.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • ÖSV trennt sich nach Vergewaltigungs-Vorwürfen von Trainer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen