Österreichs größter Flohmarkt findet nicht im Februar statt

Martin Rhomberg und das gesamte Flohmarkt-Team hoffen sehr, dass 2022 doch noch ein Dornbirner Flohmarkt verwirklicht werden kann.
Martin Rhomberg und das gesamte Flohmarkt-Team hoffen sehr, dass 2022 doch noch ein Dornbirner Flohmarkt verwirklicht werden kann. ©cth
Der 48. Dornbirner Flohmarkt wurde erneut abgesagt.
Österreichs größter Flohmarkt findet nicht im Februar statt

Dornbirn. „Leider müssen wir den für 12. und 13. Feber 2022 festgelegten Flohmarkt wieder absagen. Die dafür bestimmten Hallen im Dornbirner Messequartier sind für die Nutzung als Impfzentrum, Teststraße und für medizinische Noteinrichtungen vorbehalten“, erklärt Martin Rhomberg vom Dornbirner Flohmarkt-Team in dieser Woche. Und weiter: „Die Gesundheit aller geht eindeutig vor!“

Auf der Suche nach einem Ersatztermin

Derzeit laufen aber Gespräche über einen geeigneten neuen Termin, der zu gegebener Zeit noch verlautbart wird. Die Organisatoren der Pfadfindergruppe Dornbirn und des Lions Club Vorarlberg mit den rund 550 ehrenamtlich tätigen Helfern bedauern, dass der Flohmarkt nun erneut abgesagt werden muss. Ein herzliches Dankeschön senden die Verantwortlichen an alle Helfer und treuen Warenspender, denen Corona bedingt viel Geduld und Verständnis abverlangt wird.

Sozial engagiertes Netzwerk

Etwas wehmütig blickt man zurück auf eine lange Tradition, die man im kommenden Jahr – wann auch immer – unbedingt fortsetzen möchte. So wurde der größte Flohmarkt Österreichs 1971 von den „Dornbirner Pfadis“ und dem Lions Club Vorarlberg ins Leben gerufen. Jedes Jahr engagieren sich über 500 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vorfeld und während der Verkaufstage – das entspricht rund 20.000 Arbeitsstunden, die für den guten Zweck eingebracht werden – sammeln, sortieren, reinigen, reparieren und verkaufen.

Beeindruckende Zahlen

Der Dornbirner Flohmarkt lockt normalerweise jedes Jahr ca. 30.000 Besucher in die Messestadt, die sich über ein Angebot der Superlative in Sachen gebrauchter Gegenstände freuen dürfen: „Geschätzte 600.000 Geschirrteile, 55.000 Bücher, die alle nach Fachgebieten sortiert sind, 3.000 Bilderrahmen, 420 Paar Schi oder 150 Fahrräder und zig Tausend Artikel des täglichen Gebrauchs von Kleidern, Haushaltsgeräten, Spielen, Möbeln und Krims Krams stehen zum Verkauf. Kurz: „Alles was das Schnäppchenherz begehrt.“

Und so hoffen die Organisatoren sehr, dass sie ihr „Paradies für Schnäppchenjäger“ doch noch 2022 öffnen können. Es wäre dem engagierten Team und natürlich allen treuen Flohmarkt-Besuchern zu wünschen. (cth)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Österreichs größter Flohmarkt findet nicht im Februar statt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen