Österreich enttäuscht im Test gegen Dänemark

Schöpf (l.), Burgstaller (r.) und Co. konnten heute nicht wirklich überzeugen.
Schöpf (l.), Burgstaller (r.) und Co. konnten heute nicht wirklich überzeugen. ©AFP
Das Österreichische Nationalteam musste sich Dänemark im heutigen Testspiel nach über weite Strecken enttäuschender Leistung auswärts mit 2:0 geschlagen geben.

Nach dem wichtigen Heimsieg gegen Nordirland in der Nations League folgte am heutigen Abend das Testspiel in Dänemark. Im Vergleich zu diesem Sieg standen mit Torhüter Strebinger, Dragovic, Schöpf, Schlager und Schaub gleich fünf neue Spieler in der Startaufstellung. Und das neu formierte Team legte gleich gut los. Nachdem sich Burgstaller gut durchsetzte, brachte Schöpf den Querpass jedoch nicht im Tor unter. In weiterer Folge plätscherte die Partie etwas vor sich hin – beiden Teams war das Fehlen der Topstars (Eriksen bzw. Alaba und Arnautovic) anzumerken.

In der 29. Minute sahen die Zuseher in Herning dann aber den ersten Treffer. Die Hausherren kombinierten sich gut durch Österreichs Abwehr und Lerager schloss den Angriff mit einem perfekten Schuss in die Kreuzecke zum 1:0 ab. Nach 15 weiteren Minuten ohne viele Höhepunkte ging es mit der knappen Führung der Dänen in die Pause.

Dänemark macht weiter Druck

Nachdem Schlager bereits in der ersten Halbzeit angeschlagen vom Feld musste, brachte Foda mit Wimmer (für Hinteregger) und Kainz (für Sabitzer) nach der Pause zwei weitere frische Kräfte. Doch auch trotz dieser Wechsel waren die souverän agierenden Dänen gegen eine oft überforderte Abwehrreihe der Österreicher das aktivere Team und kamen gleich zu Beginn zu weiteren guten Möglichkeiten – es blieb jedoch beim 1:0.

Auch in weiterer Folge waren die Hausherren das deutlich bessere Team. Die Österreicher agierten in der Defensive zu inkonsequent und in der Offensive zu harmlos. In der 71. Minute kamen Janko und Hierländer für Prödl und Schöpf ins Spiel, um vielleicht nochmal für neue Akzente zu sorgen. Am Ende brachte aber auch dieser Doppelwechsel nicht den erhofften Umschwung.

Österreich defensiv und offensiv zu schwach

Nachdem Braithwaite nach einem schweren Patzer von Wimmer noch den zweiten Treffer nachlegte, kassierten die Österreicher nach schwacher Leistung eine hochverdiente 2:0-Niederlage, welche durchaus noch höher ausfallen hätte können. Um in den restlichen zwei Spielen der Nations League die notwendigen Siege einzufahren, wird eine deutliche Leistungssteigerung, sowohl defensiv als auch offensiv, notwendig sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Österreich enttäuscht im Test gegen Dänemark
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen