AA

ÖHB-Team unterliegt Mazedonien

"Paco" Fölser mit vollem Einsatz
"Paco" Fölser mit vollem Einsatz ©Epa
Im letzten Gruppenspiel der Europameisterschaft in Herning unterliegt Österreichs Nationalteam gegen Mazedonien knapp mit 21:22. Der Aufstieg in die Hauptgruppe gelang aber trotzdem, da Gastgeber Dänemark gegen Tschechien nichts anbrennen ließ.

Die Österreicher fanden gegen Mazedonien nur schwer in die Partie, nach wenigen Minuten lag man bereits mit 1:4 zurück. Nach einem Timeout von Teamchef Patrekur Johannesson arbeitete man sich aber zurück, mit 6:6 konnte die ÖHB-Auswahl den Spielstand unentschieden gestalten. Im Mittelpunkt standen vor allem die beiden Torhüter, sowohl Ristovski und Marinovic hatten zeitweise eine Abwehrquote von über 50 Prozent.

Die Mazedonier arbeiteten vor allem gut gegen Österreichs Rückraum, Kapitän Viktor Szilagyi gelang über 60 Minuten kein Treffer. Dem 35jährigen Routinier gelangen allerdings immer wieder sehr schöne Anspiele auf Kreisläufer Patrick Fölser, der bei seinem ersten Auftritt bei dieser EM zu überzeugen wusste. Zur Halbzeit lag das rot-weiß-rote Team mit zwei Treffern in Rückstand, mit 10:12 ging es in die Kabinen.

Auch in den zweiten 30 Minuten war es kein schönes Handballspiel, die Zuschauer in Herning bekamen viel Kampf auf beiden Seiten zu sehen. Österreich tat sich unverändert schwer, Ristovski hielt wie sein Gegenüber Marinovic viele Würfe. Knapp eine Viertelstunde vor dem Ende schienen Schlinger & Co. die Wende zu schaffen, der Rückraumbomber brachte sein Team beim Stand von 19:18 zum ersten Mal in Front.

Nach dem 20:18 lag Österreich sogar mit zwei Toren in Führung, leider konnte dieser Vorsprung nicht über die Zeit gebracht werden. Die Mazedonier konnten nach einer etwas umstrittenen Zwei-Minuten-Strafe gegen Kolar die letzten Minuten in Überzahl agieren. Superstar Kiril Lazarov erzielte 30 Sekunden vor dem Ende das 22:21, mit der Schlusssirene scheiterte Weber an Ristovski und es blieb bei der knappen und unglücklichen Niederlage.

Am Abend siegte Gastgeber Dänemark gegen Tschechien mit 33:29, mit diesem Ergebnis wurde der Aufstieg von Österreich in die Hauptrunde fixiert. Dort warten noch drei weitere Spiele für die ÖHB-Auswahl.

Mazedonien – Österreich 22:21 (12:10); Beste Werfer Lazarov (8 Tore) bzw. Wilczynski (7 Tore)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • ÖHB-Team unterliegt Mazedonien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen