ÖFB-Team gegen Brasilien um erfolgreichen Jahresausklang

Anfangsformation der "Selecao" im Vergleich zum Türkei-Match unverändert.
Anfangsformation der "Selecao" im Vergleich zum Türkei-Match unverändert. ©APA/Herbert Pfarrhofer
Die Erfolgsserie von Österreichs Fußball-Nationalteam steht am (heutigen) Dienstagabend (19.00 Uhr) gegen den Rekordweltmeister auf dem Prüfstand. Im Testspiel zum Jahresausklang im ausverkauften Wiener Ernst-Happel-Stadion geht es gegen keinen Geringeren als Brasilien - dennoch will die Auswahl von Marcel Koller auch die zehnte Partie en suite ungeschlagen überstehen.
Brasilien-Kicker kennen nicht einen ÖFB-Spieler

In diesem Fall würden die Österreicher, im Moment das weltweit einzige Nationalteam ohne Niederlage im Jahr 2014, erstmals seit 1996 ein komplettes Länderspieljahr ungeschlagen beenden. Damit das gelingt, dürfen die ÖFB-Kicker laut Teamchef Koller keinen allzu großen Respekt vor Superstar Neymar und den anderen brasilianischen Weltklassespielern zeigen.

Neymar einsatzbereit

Brasiliens Fußball-Star Neymar ist für das Testspiel am Dienstag (19.00 Uhr) im ausverkauften Wiener Happel-Stadion einsatzbereit. Der Barcelona-Stürmer verspürte am Montag keinerlei Probleme und machte das Abschlusstraining der “Selecao” mit.

Keine Probleme gibt es laut dem 22-Jährigen auch mit Thiago Silva. Der Innenverteidiger hatte sich gemäß brasilianischen Medienberichten am Sonntag öffentlich über seine Absetzung als Kapitän beschwert und dabei auch seinen Nachfolger Neymar sowie Teamchef Carlos Dunga kritisiert.

Differenzen Silva-Neymar beseitigt

In einem Gespräch zwischen Neymar und Thiago Silva am Montagvormittag wurden offenbar alle Differenzen beseitigt. “Ich habe ihm gesagt, dass er aufpassen muss, weil seine Worte von der Presse falsch wiedergegeben werden können”, erzählte Neymar und betonte: “Ich sehe das alles nicht so dramatisch, wie es aufgebauscht worden ist. Wir bleiben Freunde, für mich ist diese Sache erledigt.”

Thiago Silva meinte am Montag, seine Wortmeldungen vom Vortag seien fasch wiedergegeben worden. “Ich war noch nie ein Spieler, der polemische Aussagen getätigt hat.” Dies habe er auch Neymar klarmachen können, deshalb sei er nun erleichtert. “Neymar ist wie ein Bruder für mich. Wir haben ein ausgezeichnetes Verhältnis, und das wird auch so bleiben”, erklärte der Innenverteidiger von Paris St. Germain.

Dunga lobt ÖFB-Auswahl

Brasiliens Fußball-Teamchef Carlos Dunga hat die ÖFB-Auswahl gelobt. “Das ist eine sehr kompakte Mannschaft mit schnellen Spielern, die gut im Rhythmus sind und in der EM-Qualifikation gute Resultate erreicht haben”, erklärte der 51-Jährige am Montagabend nach dem Abschlusstraining der “Selecao”.

Beim 1:0 der Österreicher am Samstag gegen Russland saß Dunga im Stadion und gewann einige interessante Eindrücke von der rot-weiß-roten Equipe. Allzu sehr werde man die eigene Taktik aber nicht auf den Gegner ausrichten, kündigte der Coach an. “Wir werden unser eigenes Spiel spielen.”

Brasilien-Teamchef: Reibereien nicht überbewerten

Die Diskussionen rund um die Aussagen von Thiago Silva wollte Dunga nicht überbewerten.”Jeder hat das Recht, sich auszudrücken. Bei uns herrscht Demokratie und Meinungsfreiheit”, betonte der Weltmeister von 1994 und ergänzte: “Innerhalb der Mannschaft ist alles ruhig, wir arbeiten gut.”

Außerdem gab Dunga bereits die Aufstellung für das Duell mit Österreich bekannt. Der Rekordweltmeister wird, angeführt von Superstar Neymar, mit derselben Anfangsformation wie beim 4:0 am Mittwoch in Istanbul gegen die Türkei einlaufen.

Aufstellung Brasilien gegen Österreich: Diego Alves – Danilo, David Luiz, Miranda, Filipe Luis – Willian, Luiz Gustavo, Fernandinho, Oscar – Neymar, Luiz Adriano

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • ÖFB-Team gegen Brasilien um erfolgreichen Jahresausklang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen