AA

Ö-Tour wirft im Ländle Schatten voraus

Vorjahressieger Andre Greipel will Sieg im Ländle wiederholen.
Vorjahressieger Andre Greipel will Sieg im Ländle wiederholen. ©Thomas Knobel

Dornbirn. “Wir freuen uns nach 2009 wieder den Start der Österreich Radrundfahrt präsentieren zu dürfen”, meint Dornbirns Stadtmarketing Geschäftsführer Herbert Kaufmann kurz vor dem großen Showdown am Sonntag, 4. Juli, 11.55 Uhr, Rathaus Dornbirn zum Beginn der 62. Österreich-Radrundfahrt. Ab 10.30 Uhr findet die Präsentation der teilnehmenden Teams statt. “Die Freude ist nun riesengroß, vier Monate Vorbereitung stand auf dem Programm, jetzt sollen die Vorarlberger Radfans ein tolles Rennen sehen”, sind die beiden Gründer der Vorarlberg-Etappe Martin Böckle und Thomas Kofler von der Tourorganisation zuversichtlich.
Die Dichte bei der diesjährigen Österreich-Rundfahrt ist so groß wie selten zuvor. Aus österreichischer Sicht bestreiten die zwei Profis Matthias Brändle und der Tiroler Stefan Denifl den Auftakt in Dornbirn.

Insgesamt hat die Polizei 14 motorisierte Polizisten, zwei Kommandowagen und einen Schlusswagen im Einsatz. In jedem Bundesland, wo sich die Tour befindet, kommen noch zwei motorisierte Landeslotsen hinzu. Zusätzlich hat die Ö-Tour noch acht motorisierte Security-Fahrer im Einsatz. Insgesamt sind bei der Rundfahrt über tausend Beamte und unzählige freiwillige Helfer dabei. In jedem Zielort der Österreich-Rundfahrt kommt es etwa eine Stunde vor Eintreffen der Radprofis zu Verkehrsbehinderungen.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Ö-Tour wirft im Ländle Schatten voraus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen