AA

Obmannwechsel bei der Lebenshilfe Kummenberg

v.li.: Vizepräsident Paul Margreitter mit Dr. Roland Kopf und Dir. Walter Tschegg.
v.li.: Vizepräsident Paul Margreitter mit Dr. Roland Kopf und Dir. Walter Tschegg. ©Lebenshilfe Vorarlberg
Die Lebenshilfe Vorarlberg hat einen neuen Obmann für die Region Kummenberg bestellt. Dr. Roland Kopf folgt dem langjährigen Obmann Dir. Walter Tschegg nach und wird sich künftig für die Interessen von Menschen mit Behinderungen in Götzis einsetzen.

 

Dr. Roland Kopf war viele Jahre lang als Gemeindearzt in Altach tätig. Seit April dieses Jahres ist er im Ruhestand und will sich nun für die Lebenshilfe engagieren: „Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte wie alle anderen Menschen auch. Als Obmann möchte ich mich daher für mehr Teilhabe und gegenseitige Unterstützung in der Kummenberg-Region einsetzen.“ 

Lob für Ehrenpräsident

Die Lebenshilfe Vorarlberg bedankte sich im Rahmen der Übergabe auch beim bisherigen Obmann für sein jahrzehntelanges Engagement. „Walter Tschegg hat als Mitglied der ersten Stunde unglaublich viel für die Lebenshilfe geleistet. Wir danken ihm für seinen unermüdlichen Einsatz als Obmann, Vorstandsvorsitzender und Präsident. Als Ehrenpräsident wird er hoffentlich noch lange ein Teil der großen Lebenshilfe-Familie sein“, sagt Paul Margreitter, Vizepräsident der Lebenshilfe Vorarlberg und Vorsitzender des Beirates Regionen.

 

Quelle: Lebenshilfe Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Obmannwechsel bei der Lebenshilfe Kummenberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen