Oberwart drehte zum Finalauftakt Heimpartie gegen Wels

Dank einer starken zweiten Hälfte haben die Oberwart Gunners am Donnerstag den ersten Schritt zum zweiten Meistertitel bzw. dem ersten Double der Vereinsgeschichte gemacht. Zur Halbzeit noch mit 33:42 zurück, gingen die Burgenländer in der Auftaktpartie der "best of five"-Finalserie gegen Wels als 82:75-Sieger vom Platz. Am Sonntag (19.30 Uhr) findet das zweite Match statt.


Dabei waren es die Welser, die in einer hitzigen Partie nach einem ausgeglichenen ersten Viertel das Kommando übernahmen und kurz vor der Hälfte sogar mit elf Punkten in Front lagen (42:31). Doch ein Raketenstart der Oberwarter brachte die Wende. Angeführt von Quincy Diggs und Chris McNealy, die nach der Pause 17 bzw. 15 Punkte erzielten, lagen sie nach nicht ganz drei Minuten mit 45:44 erstmals wieder in Führung, bauten diese bis zum Beginn des Schlussviertels sukzessive auf 71:63 aus und ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Wels, das wegen einer Knöchelverletzung auf 2,15-Meter-Center Ales Chan verzichten musste, vergab eine Vielzahl von leichten Punkten und hatte auch 17 Ballverluste – im Vergleich mit zehn der Hausherren – zu verzeichnen. Im Duell der beiden Teams setzte sich übrigens erstmals in dieser Saison nicht die Auswärtsmannschaft durch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Burgenland
  • Oberwart drehte zum Finalauftakt Heimpartie gegen Wels
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen