Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nur mit zwölf Feldspieler reist Hohenems zum Meister

©Luggi Knobel
Nicht zufriedenstellend verläuft bisher die noch junge Saison von Meister Anif und der neuformierten Truppe aus Hohenems.

Doch die Rollen sind im direkten Aufeinandertreffen klar für den zweifachen Champion der letzten beiden Jahre verteilt. „Es ist eine große Chance sich in diesem sehr schwierigen Spiel für meine Mannschaft für die Entwicklung zu nützen. Es braucht eine 90-minütige Klassevorstellung um etwas Zählbares mitzunehmen. Die individuellen Eigenfehler gilt es abzustellen, die Null zu halten und nach vorne Nadelstiche zu setzen“, sagt Hohenems-Coach Peter Jakubec. Mit nur zwölf Feldspielern und den zwei Goalies Thomas Hobi und Julian Haunschmied reisen die Emser nach Anif. Calvin Gächter, Jan Stefanon und Fabian Pernstich fehlen urlaubsbedingt. Auch ein Einsatz von Kapitän Johannes Klammer nach seiner langen Verletzungspause ist noch fraglich.

USK Anif – World-of-Jobs VfB Hohenems Samstag

Sportzentrum Anif, 17.30 Uhr, SR Brugger (T)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Hohenems
  • Nur mit zwölf Feldspieler reist Hohenems zum Meister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen