Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Noch rechtzeitig Wahlkarten beantragen

©Satdt Bludenz
Bludenz. 10.703 Bludenzerinnen und Bludenzer sind am Sonntag, 13. September, bei der Bürgermeister- und Gemeindevertretungswahl wahlberechtigt. Sie werden mit ihrer Stimmabgabe darüber entscheiden, wer in Bludenz Langzeitbürgermeister Mandi Katzenmayer in seinem Amt nachfolgt.

Bei der Gemeindevertretungswahl treten in Bludenz fünf Kandidaten und fünf Gruppierungen an. Erstmals kommen hier zwei Stimmzettel zum Einsatz. Einer für die Bürgermeisterdirektwahl und einer für die Wahl der Stadtvertretung. Um sowohl bei der Bürgermeister Direktwahl, als auch bei der Gemeindevertretungswahl gültig zu wählen, ist es erforderlich beide Stimmzettel korrekt auszufüllen. Die Wählerinnen und Wähler haben dabei die Möglichkeit bei der Gemeindevertretungswahl, bis zu fünf Vorzugsstimmen zu vergeben.

Am Wahlsonntag haben die Bludenzer Wahllokale von 7:30 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, bereits vorab den Gang an die Wahlurne zu beschreiten, nämlich mittels Wahlkarte. Diese kann entweder persönlich bis Freitag, 11. September, 11 Uhr im Bürgerservice im Rathaus oder online bis spätestens 9. September unter www.wahlkartenantrag.at beantragt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Noch rechtzeitig Wahlkarten beantragen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen