Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Noch mehr Highlights bei der zweiten Auflage in Bregenz

©Privat
Innovation, Job-Chancen, Karriere und Zukunft sind die Themen am 18. März 2020 beim zweiten Female Future Festival im Festspielhaus Bregenz.
Female Future Festival

Über 20 top Speaker*innen erzählen ihre Geschichten, teilen Erfahrungen und geben handfeste Tipps in verschiedenen Formaten. Dabei warten von 09.00 – 18.00 Uhr zahlreiche Diskussionspanels, Empowerment Stories und Masterclasses auf alle Besucher*innen. Neu ist in diesem Jahr unter anderem die „I Love My Job Area“

Top Jobs, Meet & Greet und weitere Highlights!

„Der einzige Weg großartige Arbeit zu leisten ist zu lieben was du tust.“ Diese Worte haben nicht nur Steve Jobs geprägt, auch beim Female Future Festival steht das

Thema „I Love My Job“ dieses Jahr im Fokus. Auf die Besucher*innen wartet eine eigene Area mit persönlichem Talentecheck, ausgeschriebenen Top Jobs und auch das professionelle Bewerbungsfoto gibt es vor Ort kostenlos. Außerdem stehen die Speaker*innen im persönlichen Meet & Greet Rede und Antwort und das persönliche Netzwerk kann in der „I Love My Job Area“ ausgebaut werden.

Über 20 internationale Top-Speaker*Innen

Auch im Programm warten einige neue Themenschwerpunkte, beispielsweise das Thema Nachhaltigkeit. Weiteres sind über 20 top Speaker*innen dabei! Neben Glücksforscherin Maike van den Boom, die der Frage auf den Grund geht, „ob glückliche Menschen auch erfolgreicher sind“, argumentiert der selbsternannte Feminist, Blogger und Berater Robert Franken „warum es mehr Frauen in der Wirtschaft braucht und wie Frauen es anstellen müssen, um gehört zu werden.“ Auch Mindsetterin Maren Wölfl, die mit ihrem Vortrag „Wie Karriere und Familie gelingen kann“ inspiriert zu mehr Selbstvertrauen,  Ex-Politiker, Autor und Idealist Matthias Strolz stellt sein neuestes Buch „Pilot deines Lebens“ vor und Finanzexpertin Claudia Müller, zeigt wie es mit finanziellen Tipps und Tricks gelingen kann, das Heft nicht aus der Hand zu geben. Mut zur Selbstständigkeit und zum Risiko beweist Start-up Gründerin Ramona Mayr von Langhaarmädchen, indem sie ihre Geschichte erzählt, wie aus einem Traum Realität wurde und Mut-Beraterin Tanja Peters, die mit viel Humor und praktischen Tipps zeigt, wie Menschen ihren Mut-Muskel trainieren können. Durch Inga Höltmann kommt auch das Zukunftsthema der digitalen Transformation nicht zu kurz – denn die Frage „Wie wir in Zukunft arbeiten werden“ soll an diesem Tag ebenfalls beantwortet werden.

„Ein Tag, der Mut macht sein bestes Selbst zu leben“

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Female Future Festival ein Format entwickelt haben, dass Frauen in ganz Europa begeistert. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr sind wir noch stärker auf die Wünsche unserer Community eingegangen und haben spannende Speaker*innen nach Bregenz eingeladen“, freuen sich Eugster und Zupan über den Erfolg des Female Future Festivals am Bodensee und auch bei den Besucher*innen steigt die Vorfreude auf ein inspirierendes Event: „Ein optimaler Anlass, um aus meinem Alltag auszubrechen und mich inspirieren zu lassen. Neue Kontakte zu knüpfen und Gedanken unter Gleichgesinnten auszutauschen. Es wird ein besonderer Tag mit spannenden Menschen.“ Stefanie Reinhard (Begeisterei). Jetzt Ticket sichern!

Factbox:

Tickets sind ab sofort verfügbar.

TICKETPREISE

Bis 13.03. 199€

EUR 99,- für Studenten, Start-ups, Elternzeit-Ticket

(Für die ersten 20 Bewerbungen, die sich unter hello@femalefuturefestival.com melden)

Alle Informationen und Anmeldung unter www.femalefuturefestival.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Bregenz
  • Noch mehr Highlights bei der zweiten Auflage in Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen