Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Noch keine Rückkehr der VEU Feldkirch in die EBEL

©VMH
Die VEU Feldkirch wird auch in der kommenden Saison in der Alps Hockey League spielen. Eine Teilnahme an der Erste Bank Eishockey Liga bleibt jedoch unverändert im Fokus.

Seitens der VEU Feldkirch wurde bereits im letzten Frühjahr, als eine vorläufige Nennung für die Erste Bank Eishockey Liga abgegeben wurde, klar festgehalten, dass ein Einstieg nur dann erfolgen wird, wenn sämtliche wirtschaftlichen, sportlichen und infrastrukturellen Voraussetzungen in angemessener Form vorliegen. In allen drei Bereichen wurden im Laufe des letzten Jahres wesentliche Fortschritte gemacht. Die Organisation wurde mit der Gründung der VEU Feldkirch Event GmbH und der Schaffung neuer Strukturen deutlich verbessert, die wirtschaftliche Basis – nicht zuletzt durch den neu gegründeten Business Booster Club – verbreitert und die Halleninfrastruktur weiter modernisiert.

Obwohl die Marschrichtung stimmt, hat sich der Vorstand nach einer fundierten Risiko-Chancen-Abwägung gegen eine Nennung für die Erste Bank Eishockey Liga für die kommende Saison entschieden. Ein verfrühter Einstieg in die Erste Bank Eishockey Liga würde sowohl die positive Entwicklung, die die VEU Feldkirch wirtschaftlich und organisatorisch genommen hat, als auch das unveränderte Ziel, die VEU wieder in der höchsten Spielklasse zu etablieren, gefährden. Somit beruht die Entscheidung, auch in der kommenden Saison in der Alps Hockey League zu spielen, auf der Überzeugung, den eingeschlagenen, vernünftigen Weg fortzusetzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Noch keine Rückkehr der VEU Feldkirch in die EBEL
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen