Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Noch ein Sieg bis zur Medaille

©Stiplovsek
Der 28. Oktober 2010 ist ein historischer Tag für den österreichischen Rollhockeysport. Mit dem 5:0-Erfolg im Viertelfinale über Ägypten qualifiziert sich der Gastgeber für die Vorschlussrunde.
Österreich besiegt Ägypten 5:0

Damit hat das Team vor dem heutigen Halbfinalduell ab 20.30 Uhr gegen Südafrika bereits die beste Platzierung bei einer B-WM sichergestellt. Doch der Erfolgshunger des Teams von Coach Stefan Reichen ist noch nicht gestillt. Nach fünf Siegen in der Gruppenphase und dem Erfolg in der Runde der letzten acht müssen Kapitän Michael Schwendinger und Co. aber zumindest noch eine Partie gewinnen, um sich den ganz großen Traum, sprich den Gewinn einer Medaille bzw. den Aufstieg in die A-Gruppe, zu erfüllen.

Erstes Etappenziel erreicht

Von einem möglichen Gewinn der Heim-WM redet im ÖRSV-Team zumindest offiziell niemand. „Mit dem Einzug ins Halbfinale haben wir unser erstes Etappenziel erreicht. Die Erleichterung ist natürlich riesengroß, da der Druck doch enorm war. Gleichzeitig müssen wir auf dem Boden bleiben und müssen jetzt die letzten Reserven mobilisieren, um der Heim-WM das Sahnehäubchen aufzusetzen“, betont Schwendinger. Der rot-weiß-rote Spielführer war es auch, der die Fans im Viertelfinale gegen Ägypten nach sieben Minuten erlöste und das umjubelte 1:0 erzielte. Die Afrikaner agierten extrem defensiv, überließen Österreich das Spielgeschehen, wollten über Konter zum Erfolg kommen. Für die Entscheidung sorgte der Dornbirner Michael Witzemann, der sechs Minuten vor und nach der Pause die Treffer zwei und drei erzielte und damit die Gegenwehr der Ägypter erlahmen ließ. Schwendinger erwartet im Halbfinale ein offenes Spiel, das auf beide Seiten kippen kann. „Die Fans haben uns bisher gigantisch unterstützt. Jetzt geht‘s ans Eingemachte und ich hoffe, sie pushen uns weiter so nach vorne wie in den letzten Tagen“, betont der Lokalmatador.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Noch ein Sieg bis zur Medaille
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen