NL: Zwei Siege und zwei Niederlagen

Deutliche Siege konnten am Samstag der EHC Lustenau und die Dornbirner Bulldogs einfahren, nichts wurde es hingegen für die VEU Feldkirch und die Bregenzerwälder. Lustenau  | EHC-B 

Während auch der EHC Bregenzerwald gegen Eishockeyklub Zell/See eine 3:4-Niederlage nach Penalty-Schießen hinnehmen musste, siegte der EHC Lustenau deutlich gegen den EC Red Bull Salzburg mit 8:1.

Dominanter Auftritt der Bulldogs in Kapfenberg

Der Dornbirner EC setzte sich beim Kapfenberger SV mit einem klaren 10:3-Sieg schlagkräftig. Im Mittelabschnitt waren die Bulldogs mit vier Treffern nicht zu bremsen.

Alles lief beim Auftritt der Bulldogs in der Böhlerstadt nach Plan. Während die Icetigers ihre vierte Niederlage en suite einstecken mussten, holten sich die Bulldogs auch im zweiten Spiel von Neo-Coach Vesa Surenkin volle drei Punkte. Der Kanadier Frederik Cabana gab dabei sein Debüt im Dress der Bulldogs.

Schlag auf Schlag startete die Partie mit Toren auf beiden Seiten. Zweimal egalisierten zunächst die Hausherren eine Führung der Dornbirner. Lukas Schwitzer (5.) und Kapitän Stefan Spannring (9./PP1) bezwangen KSV-Goalie Michael Mayer. Die Hausherren antworteten jeweils mit einem Treffer von Franz Wilfang (7./PP1) und Bernd Jäger (10.). In doppelter Unterzahl (!) schoss Alexander Höller (13./SH1) die Bulldogs wieder in Front, Michael Kutzer (16.) legte nach. Kapfenberg liess sich nach dem schmerzhaften Gegentreffer vorerst noch nicht unterkriegen, erkämpfte sich noch im ersten Drittel den Anschlusstreffer durch Christian Schablas (18.).

Unaufhaltbar stürmten die Bulldogs nach dem ersten Seitenwechsel allen davon. Neuzugang Frederik Cabana (33.) erzielte seinen ersten Treffer. Alexander Höller (32. und 52.) sowie Matt Zultek (29., 35. und 57./PP1) zeigten sich in bester Spiellaune. Beide konnten mit je drei Treffern in der Torschützenliste nach oben klettern.

Österreichische Nationalliga
Samstag, 10. Januar 2009
Kapfenberger SV – Dornbirner EC 3:10 (3:4; 0:4; 0:2)
Sportzentrum Kapfenberg, 553 Zuschauer
Torfolge: 0:1 Schwitzer (5.); 1:1 Wilfan (7./PP1); 1:2 Spannring (9./PP1); 2:2 Jäger (10.); 2:3 Höller (13./SH2); 2:4 Kutzer (16.); 3:4 Schablas (18./PP1); 3:5 Zultek (29.); 3:6 Höller (32.); 3:7 Cabana (33.); 3:8 Zultek (35.); 3:9 Höller (52.); 3:10 Zultek (57./PP1)

VEU: Nach Niederlage auf Platz fünf

Nichts wurde aus der Wiedergutmachung der 4:7 Schlappe gegen den EHC Lustenau. In der Aichfeldhalle musste sich die FBI VEU Feldkirch gegen den EV Zeltweg mit 3:6 geschlagen geben. Damit rutschen die Feldkirch auf den fünften Tabellenplatz ab. Nächster Gegner ist in der Vorarlberghalle der KSV Eishockeyklub aus Kapfenberg.

 

Im Auswärtsmatch gegen den EV Zeltweg geht die FBI VEU Feldkirch durch Martin Mallinger – sein 14. Saisontreffer – in der sechsten Minute in Front. Doch zwei Powerplaymöglichkeiten nutzen die Steirer noch im ersten Drittel zu einer knappen 2:1 Führung.

 

Auch die dritte Überzahlsituation – diesmal in doppelter Überzahl – werden von den Zeltwegern zu einem Torerfolg genutzt. 3:1 nach 26 Minuten. Fünf Spielminuten später der nächste Treffer der Heimischen. Christoph Scherngell wird ideal vom spielfreudigen Jozef Dano bedient und Scherngell stellt auf einen bequemen Drei-Tor-Vorsprung für sein Team. Den Schlusspunkt im zweiten Abschnitt setzt aber die FBI VEU Feldkirch. Überzahl Zeltweg und Alex Mathieu verkürzt nach einer schönen Einzelleistung auf 2:4.

 

In der 46. Spielminute dann die endgültige Entscheidung. Nach einer Großchance trifft Diethard Winzig im Nachschuss und stellt auf 5:2 für die Heimischen. In Folge können beide Teams einige gute Chancen nicht zu Toren nutzen. Erst in der Schlussphase stellen Stefan Sterner (58.) und Christian Schuster (60. PP) zum Endstand von 6:3 für den EV Zeltweg.

 

Mit dieser Niederlage rutscht die FBI VEU Feldkirch auf den fünften Tabellenplatz ab. Nächster Gegner für die FBI VEU Feldkirch ist am Samstag, 17.01.09, der KSV Eishockeyklub aus Kapfenberg.

 

20. Runde Nationalliga
EV aicall Zeltweg – FBI VEU Feldkirch 6:3 (2:1, 2:1, 2:1)
Aichfeldhalle, 830 Zuschauer
Torfolge: 0:1 Mallinger (6.), 1:1 P. Winzig (9. PP), 2:1 P. Winzig (17. PP), 3:1 Rohrer (26. PP2), 4:1 Scherngell (31.), 4:2 Mathieu (32. UZ), 5:2 D. Winzig (46.), 6:2 Sterner (58.), 6:3 Schuster (60. PP)

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey
  • NL: Zwei Siege und zwei Niederlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen