Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Niederlagen für Vanek und Divis

Die Buffalo Sabres sind mit Teamstürmer Thomas Vanek in der NHL weiter im Abwärtstrend. Reinhard Divis kam beim 2:7 der St. Louis Blues gegen Edmonton im Schlussdrittel ins Tor, kassierte aber drei Treffer.  

Die Sabres verloren am Samstag auch das zweite Spiel gegen die Montreal Candiens innerhalb von 24 Stunden und haben nach dem neuerlichen 2:3 fünf der vergangenen sechs Partien verloren. Vanek war rund elf Minuten im Einsatz. Während Montreal weiter auf der Erfolgswelle schwimmt, auch im achten Saisonheimspiel vor ausverkauftem Haus (über 21.000) spielte und weiter an die Spitze der Eastern Conference steht, fiel Buffalo auf den letzten Platz der Northeast Division zurück. Im Osten haben nun lediglich vier Teams weniger Punkte auf dem Konto.

Ganz schlecht läuft es weiterhin für St. Louis. Die Blues, die seit 1979 kein Playoff verpasst haben, sind nach der siebenten Niederlage in Folge nun aber in höchster Gefahr. “Wir sind Letzter in der Liga, und wir verdienen das”, sagte Verteidiger Eric Brewer bitter. Reinhard Divis kam beim 2:7 der St. Louis Blues gegen die Edmonton Oilers im Schlussdrittel ins Tor der Blues, kassierte aber drei Treffer.

Unterdessen blickt die NHL auf den besten Oktober-Start überhaupt zurück. Ein Jahr nach dem Lockout kamen im Schnitt 16.820 Fans, 23 der 30 Klubs liegen besser als in der Saison vor dem spiellosen Jahr. Tampa Bay hat den Zuschauer-Schnitt gegenüber 2003/2004 sogar um 23 Prozent auf 20.165 Zuschauer gesteigert, und auch die neuen Regeln bewähren sich. Mit 6,4 Toren pro Spiel liegt die NHL deutlich über der bisher letzten Saison (5).

NHL-Ergebnisse: Montreal Canadiens – Buffalo Sabres 3:2, New York Rangers – New Jersey Devils 3:2 n.P., Los Angeles Kings – Nashville Predators 3:2 n.P., Boston Bruins – Pittsburgh Penguins 6:3, Toronto Maple Leafs – Tampa Bay Lightning 5:3, Ottawa Senators – New York Islanders 6:0, Philadelphia Flyers – Atlanta Thrashers 4:3, Carolina Hurricanes – Florida Panthers 2:0, Detroit Red Wings – Phoenix Coyotes 1:4, Colorado Avalanche – Dallas Stars 2:3 n.P, Calgary Flames – Vancouver Canucks 1:0, San Jose Sharks – Minnesota Wild 1:3, Washington Capitals – Atlanta Thrashers 3:2 n.P., St. Louis Blues – Edmonton Oilers 2:7, Dallas Stars – Chicago Blackhawks 9:1, Vancouver Canucks – Columbus Blue Jackets 5:3, Anaheim Mighty Ducks – San Jose Sharks 0:1 n.V.

NBA-Ergebnisse: Washington Wizards – Orlando Magic 87:79, Detroit Pistons – Toronto Raptors 117:84, New Jersey Nets – Chicago Bulls 100:99, Charlotte Bobcats – Boston Celtics 107:105 n.V., Indiana Pacers – Philadelphia 76ers 109:111, Memphis Grizzlies – Cleveland Cavaliers 113:106, Dallas Mavericks – San Antonio Spurs 103:84, Houston Rockets – New Orleans Hornets/Oklahoma City 84:91, Milwaukee Bucks – Miami Heat 105:100, Utah Jazz – Phoenix Suns 88:97, Portland Trail Blazers – Atlanta Hawks 94:93, Los Angeles Clippers – Minnesota Timberwolves 100:99 n.V., Toronto Raptors – New Jersey Nets 92:102, Philadelphia 76ers – Charlotte Bobcats 93:110, Orlando Magic – Memphis Grizzlies 85:94, Boston Celtics – Detroit Pistons 81:82, New York Knicks – Washington Wizards 75:86, San Antonio Spurs – Cleveland Cavaliers 102:76, Denver Nuggets – Portland Trail Blazers 107:68, Los Angeles Clippers – Atlanta Hawks 92:77, Golden State Warriors – Utah Jazz 85:91, Seattle SuperSonics – Minnesota Timberwolves 107:102 n.V.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Niederlagen für Vanek und Divis
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.