AA

Niederlage im Hinspiel

Das österreichische Tischtennis-Nationalteam der Herren hat am Mittwoch in Stockerau das Final-Hinspiel der Europaliga- Superdivision gegen Deutschland 3:4 verloren. [9.3.2000]

Für die Punkte der Heimischen in einem Marathon-Match sorgten Werner Schlager im Einzel und im Doppel mit Karl Jindrak sowie Qian Qianli. Im Rückspiel am nächsten Dienstag (19:00 Uhr) in Hannover benötigt das ÖTTV-Team zum ersmaligen Gewinn der Europaliga nun mindestens einen 4:3-Sieg bei zumindest elf gewonnenen Sätzen.

Der Auftakt im Sportzentrum Alte Au verlief aus heimischer Sicht mit einem Sieg Schlagers gegen Steffen Fetzner programmgemäß. Der Weltranglisten-Vierte gab zwar Satz eins gegen den zuletzt formschwachen Deutschen wegen Problemen mit dessen Service überraschend ab, danach war aber das ÖTTV-Ass der bestimmende Mann.

Für die beiden Austro-Chinesen lief es danach nicht nach Wunsch. Ding Yi bekam die Rückhand des nicht einmal halb so alten Timo Boll nie in Griff. Qian Qianli entschied gegen Torben Wosik zwar Durchgang eins für sich, zog dann aber zwei Mal glatt den Kürzeren.

Schlager hatte sich danach beim Bekleben seines Schläger-Belages vergriffen und unterlag gegen Boll 0:2. Der 19-Jährige sorgte damit ausgerechnet an seinem Geburtstag für die Sensation des Abends.

Qian schlug mit einem 2:0-Sieg gegen Fetzner zwar zurück, doch am Ende hatten die Gäste bzw. “Chinesen-Schreck” Wosik gegen Ding (2:1-Sieg) knapp vor Mitternacht nach mehr als viereinhalb Stunden Spielzeit das bessere Ende für sich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Niederlage im Hinspiel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.