AA

NHL: Sieg und Niederlage

Einen knappen Sieg und eine bittere Niederlage hat es am Samstag zum Auftakt der NHL-Playoff-Spiele für die Teams der Österreicher Thomas Vanek und Thomas Pöck, Buffalo Sabres und New York Rangers, gegeben.

Mit Sieg und Niederlage sind die “Österreicher-Klubs” Buffalo und New York am Samstag in die erste NHL-Playoff-Runde gestartet. Während die Sabres mit Thomas Vanek gegen Philadelphia nach der zweiten Verlängerung mit 3:2 als Sieger vom Eis gingen, kassierten die Rangers ohne Verteidiger Thomas Pöck gegen den Lokalrivalen New Jersey eine empfindliche 1:6-Schlappe.

Bei Buffalos Auftakterfolg kam Vanek auf insgesamt 12:50 Minuten Eiszeit und feuerte vier Schüsse auf das von Robert Esche gehütete Tor der Flyers ab. Scorerpunkt verzeichnete der 22-jährige Grazer jedoch keinen. Esche parierte nicht weniger als 55 Schüsse der anstürmenden Sabres, nach 7:31 Minuten der zweiten Verlängerung fiel allerdings die Entscheidung zu Gunsten Buffalos: Daniel Briere verwertete ein Zuspiel von Jochen Hecht zum 3:2-Siegtreffer.

Nur als Zuschauer erlebte Thomas Pöck das 1:6 seiner New York Rangers in New Jersey, wo Patrik Elias mit zwei Toren und vier Assists der gefeierte Held war. Für die Rangers endetet ihr erster Playoff-Antritt seit 1997 mit einem zusätzlichen Schock, Topscorer Jaromir Jagr schied im dritten Abschnitt mit einer Armverletzung aus. Kein gutes Zeichen für New York ist die derzeitige Hochform der Devils: Mit dem 6:1-Erfolg hat New Jersey bereits zwölf Spiele in Serie gewonnen.

NHL-Playoff-Ergebnisse:
Buffalo Sabres – Philadelphia Flyers 3:2 n.2.V. (Stand: 1:0)
New Jersey Devils – New York Rangers: 6:1
Carolina Hurricanes – Montreal Canadiens: 1:6
Dallas Stars – Colorado Avalanche: 2:5

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • NHL: Sieg und Niederlage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen