AA

Neues Quintett bei Austria Lustenau

©Gepa Oliver Lerch
Das neue Trainergespann Lipa/Ernemann/Thiago de Lima startet das Unternehmen Aufstieg ins Oberhaus mit vielen neuen Gesichtern und einen Testpiloten
Trainingsauftakt bei Austria Lustenau

VIDEO TRAININGSAUFTAKT VON AUSTRIA LUSTENAU

Pünktlich um 10 Uhr vormittag bat das neue Austria Lustenau Trainergespann Andreas Lipa und Daniel Ernemann die neuformierte Truppe auf dem Trainingsgelände vom Rheinvorland zur ersten Einheit. Das Unternehmen Aufstieg in die höchste Spielklasse Österreichs nach achtzehnjähriger Abwesenheit begann für die Grün-Weißen mit siebzehn Spielern plus zwei Tormänner. Bis zum Meisterschaftsstart am 22. Juli müssen Lipa und Ernemann Knochenarbeit verrichten und eine komplett neue Mannschaft formen und integrieren. Schon am 15. Juli folgt im ÖFB Samsung Cup der erste Pflichttermin für die Austria. Denn Grün-Weißen würde im Reformjahr im Profifußball aber auch schon der Vizetitel zur Rückkehr in die Bundesliga reichen. Der Drittplatzierte der Sky Go Erste Liga spielt die Relegation um den Aufstieg. Zum Auftakt präsentiert die Austria mit Christoph Kobleder, Michael Lang, Bojan Avramovic, Sandro Djuric und Pius Dorn ein neues Quintett. Avramovic weilt noch auf Urlaub und wird erst in den kommenden Tagen zum Team stoßen. Besonders die Rückkehr von Christoph Kobleder ist für die Lustenauer lebensnotwendig. Der 27-jährige großgewachsene Spezialist bei ruhenden Bällen stand schon von 2013 bis 2015 bei der Austria unter Vertrag. Eine hohe Erwartungshaltung hat die Austria von Sandro Djuric. Der 23-jährige zentrale Mittelfeldspieler kommt von Ligakonkurrent Wr. Neustadt ins Reichshofstadion, aber spielte schon bei Liefering und Grödig im Profizirkus. In Grödig hat Djuric 40 Pflichtspiele im Oberhaus bestritten. Er soll ein neuer Führungsspieler in Lustenau werden und am großen Ziel Oberhaus-Rückkehr stark beteiligt sein. Auf der Außenbahn könnte der Deutsche Pius Dorn für neue Impulse sorgen. Dem erst 20-jährigen Talent gehört die Zukunft. Die Defensive auf der rechten Seite verstärken soll Michael Lang vom Regionalligist Allerheiligen. Mit 18 Jahren hat er wohl sein ganzes Potenzial noch nicht gezeigt und seine Ausbildung absolvierte er bei Sturm Graz. Neuzugang Nummer fünf ist Bojan Avramovic: Der linke Verteidiger spielte im Frühjahr auf Leihbasis in Hard, aber sein Stammklub ist Altach. Der Serbe wird sich mit Daniel Sobkova und Alexander Joppich um ein Stammleibchen duellieren. Mit dem Stürmer Cedric Kouadio, Petar Pavlovic, Timo Friedrich und dem AKA Vorarlberg Talent Amir Dervisevic weilten schon vier Spieler auf Probe in Lustenau.

Thiago de Lima unterstützt das Trainerduo

Nach dem Abgang von Cotrainer Walter Bitriol (wechselt zur AKA Vorarlberg) und Fitnessguru Tamas Tiefenbach (Ried) hat Austria Lustenau den ehemaligen Publikumsliebling Thiago de Lima mit einer neuen Aufgabe betraut. Der Sambatänzer wird sich vor allem um die Brasilianer Bruno Felipe Souza, Lucas Barbosa, Joao Pedro sowie die Neuzugänge aus Südamerika kümmern. Thiago wird auch die Trainingseinheiten mitmachen und mithelfen. An Stelle von Tamas Tiefenbach wird kein neuer Fitnessguru beschäftigt. „Wir werden mit dem Olympiazentrum Vorarlberg noch mehr zusammenarbeiten und die Konditionsübungen, Kraft und Ausdauer-Einheiten dort in Dornbirn machen“, sagt Austria Lustenau Präsident Hubert Nagel. Der Austria-„Boss“ zeigte sich sichtlich zufrieden mit den ersten Eindrücken der total umgekrempelten Truppe: „Da sind sehr gute willige neue Spieler an Bord, die uns noch viel Freude bereiten werden“. Nagel wünscht sich noch zwei starke Mittelfeldspieler. Einer davon könnte Marco Perchtold von SKN St. Pölten sein. Weitere Testspieler kommen nun täglich zur Lustenauer Austria.

NEUES SAMBADUO. Bereits heute soll der Vertrag der beiden Brasilianer Gabryel Monteiro de Andrade (18 Jahre) und Jeferson Cruz (18 Jahre) unterzeichnet werden. Besonders Ersterer soll für Austria Lustenau die nötigen Tore zum Aufstieg ins Oberhaus schießen. Aber mit Paulo Victor könnte noch ein weiterer Brasilianer die Elf um Trainer Andreas Lipa verstärken. Er kann die Sechser- und auch die Zehner-Rolle spielen. Sambafußball in den nächsten Jahren im Reichshofstadion.  

SC Austria Lustenau Saison 2017/2018

Zugänge: Alexander Sebald (20/Kickers Offenbach), Pius Dorn (SC Freiburg II), Sandro Djuric (Wiener Neustadt), Bojan Avramovic (Altach), Michael Lang (Allerheiligen), Christoph Kobleder (Wacker Innsbruck)

Abgänge: Christopher Knett (Wacker Innsbruck), Christoph Stückler, Mario Bolter (beide Röthis), Valentin Grubeck (?), Julian Wießmeier, Peter Haring, Pius Grabher, Ilkay Durmus (alle Ried), Philipp Roller (Thailand), Jailson (Regionalliga Ost?), Marko Stark (Austria Wien Amateure)

Bestehende Verträge bis Mai 2018: Nicolas Mohr, Alexander Joppich, Daniel Sobkova, Firat Tuncer, Stefan Bergmeister, Jodel Dossou, Bruno Felipe Souza dos Santos, Joao Pedro (bis 31. Dezember 2017), Lucas Barbosa, Marko Krainz

Testspieler: Cedric Kouadio (Elfenbeinküste), Petar Pavlovic (St. Gallen), Timo Friedrich (Erfurt), Amir Dervisevic (AKA Vorarlberg/SW Bregenz)

Testspiele: Elektro Kolb FC Hard – SC Austria Lustenau, 24. Juni, 17 Uhr; FC St. Gallen – SC Austria Lustenau, 28. Juni, 18.30 Uhr in Sirnach; FC Luzern – SC Austria Lustenau, 1. Juli, 16 Uhr; FC Widnau – SC Austria Lustenau, 18.30 Uhr in Widnau; Grasshoppers Klub Zürich – SC Austria Lustenau, 8. Juli, 16 Uhr, in Niederhasli; ÖFB Samsung Cup, 1. Runde, 15. Juli; Meisterschaftsstart Sky GoErste Liga, 22. Juli;

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Neues Quintett bei Austria Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen