AA

Neues Finnen-Duo konnte Lustenau Niederlage nicht verhindern

©stiplovsek

Nichts wurde es aus dem erhofften Auswärtssieg des EHC Lustenau beim S.G. Cortina. Drei Minuten der Unachtsamkeit waren ausschlaggebend, dass die Lustenauer die Rückreise ohne Punkte antreten mussten. Die beiden neuen finnischen Legionäre zeigten eine gute Leistung und sind ein Versprechen für den weiteren Verlauf der Meisterschaft.

Denkbar schlecht startete der EHC Lustenau auswärts gegen Cortina. Bereits nach nicht einmal zwei gespielten Minuten führten die Gastgeber durch einen Treffer von Diego Cuglietta mit 1:0. Doch die Lustenauer, die mit zwei neuen jungen finnischen Legionären antraten, zeigten sich wenig beeindruckt. Neuerwerbung Valtteri Kukkola erzielte in der sechsten Minute nach Vorarbeit von Max Wilfan und Ville-Pekka Pietilä im Powerplay den Ausgleichstreffer. Lustenau kam nun besser ins Spiel. Vor allem die neuen Spieler zeigten eine sehr gute Leistung. Jubeln konnten aber wiederum die Gastgeber. In der 14. Minute erzielte Marco Sanna den abermaligen Führungstreffer für Cortina. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Pause.

Schon in der 22. Minute jubelte Lustenau über den Ausgleichstreffer. Wiederum war es Valtteri Kukkola der nach Vorarbeit von Ville-Pekka Pietilä den Puck in die Maschen der Gastgeber bugsierte. Mit leichten Vorteilen für Lustenau gestaltete sich der zweite Spielabschnitt. Nach Vorarbeit von Stefan Hrdina ging der EHC Lustenau in der 38. Minute durch einen Treffer von Lucas Haberl erstmals in Führung. Diesen knappen Vorsprung konnten die Gäste mit in die zweite Pause nehmen.

Unachtsamkeiten zu Beginn des letzten Spielabschnittes kosteten den EHC Lustenau einen möglichen Erfolg gegen Cortina. In der 42. Minute erzielte Marco Sanna den abermaligen Ausgleichstreffer für Cortina. Nur 32 Sekunden später gingen die Gastgeber durch ein Tor von Michael Zanatta wiederum in Führung. Weitere 96 Sekunden benötige Cortina, um durch Diego Cuglietta den fünften Treffer zu erzielen. Von diesen drei Treffern innert knapp zwei Minuten konnte sich Lustenau nicht mehr erholen. Zwar war der EHC Lustenau bemüht, diesen Rückstand aufzuholen, aber Treffer wollte keiner mehr gelingen. So beendet der EHC Lustenau den Grunddurchgang auf Rang zwölf der Tabelle.

Neue Finnen im Dress des EHC Lustenau
Für die beiden Finnen Valtteri Kukkola sowie Aleksi Pakaslathi war es der erste Auftritt im Dress der Lustenauer. Kukkola erzielte in seinem Premierenspiel zwei Treffer, Verteidiger Pakaslathi konnte sich einen Assist gutschreiben lassen. Auch Ville-Pekka Pietilä – für den es das zweite Spiel für Lustenau war – an zwei Treffern beteiligt. Ein weiterer junger Finne wird für nächste Woche erwartet. Der Vertrag mit Stürmer Mikael Johansson wurde hingegen aufgelöst.

S.G. Cortina: EHC Lustenau 5: 3  (2 : 1 / 0 : 2 / 3 : 0)
Torschützen S.G. Cortina:  David Cuglietta (2. Min. / 44. Min.), Marco Sanna (14. Min. / 42. Min.), Michael Zanatta (43. Min.)
Torschützen EHC Lustenau: Valtteri Kukkola (6. Min. / 22. Min.), Lucas Haberl (38. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Neues Finnen-Duo konnte Lustenau Niederlage nicht verhindern