Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neues „Luxus-Schlössle“ für Oberlech

Pläne für Fünf-Stern-Superior-Chalethotel sind im Werden.
Pläne für Fünf-Stern-Superior-Chalethotel sind im Werden. ©VN-Grafik, Foto: Orthophotos 2009 Land Vlbg.
Lech - Baubescheid für Oberlecher Luxushotel steht bevor: Behördliche Verhandlung verlief ohne Einsprüche.

Wie bereits mehrfach in den VN berichtet, konnte der Erfolgsinvestor René Benko (34) den Poker um den Erwerb des bisherigen Berg­gasthofs Schlössle in Oberlech für sich entscheiden. Am 15. Februar des Vorjahres sollen für den Kauf der Immobilie samt Grundstück rund zehn Millionen Euro an den bisherigen Besitzer, die Muxel Berggasthof GmbH, geflossen sein. Diese Summe wird jedenfalls am Arlberg kolportiert. Neue Eigentümer sind die „Laura Chloris GmbH“, an der ­Benko mit 75 Prozent beteiligt ist, und die „Laura Chronos GmbH“, die sich zu 25 Prozent im Besitz der Schertler Holding befindet.

Mitte Mai bereits Baubeginn?

Die Besitzer wollen das bestehende Gebäude dem Erdboden gleichmachen und andessen Stelle ein Luxushotel mit elf Suiten, einem großzügigen SPA-Bereich und eine Tiefgarage errichten (Grafik). Geht es nach dem Generalunternehmer I+R Schertler, so sollen die Bauarbeiten für die Nobelherberge bereits Mitte Mai beginnen und das Haus selbst bereits zu Weihnachten dieses Jahres bezugsfertig sein. Gestern Vormittag hatte die Bezirkshauptmannschaft Bludenz, die als Baubehörde den Baubescheid auszustellen hat, zur „Durchführung des naturschutz-, bau- und gewerberechtlichen Verfahrens“ nach Oberlech geladen.

„Planer sehr gut vorbereitet“

Laut Bezirkshauptmann Johannes Nöbl sind dabei „keine Einsprüche von Nachbarn und Anrainern“ gegen das Millionenprojekt in Oberlech erfolgt. Betreiber und Planer des Vorhabens seien „sehr gut vorbereitet zur Verhandlung erschienen“, betonte Nöbl auf Anfrage der VN. Die Gemeinde Lech habe im Hinblick auf ihr räumliches Entwicklungskonzept noch eine Entscheidung zu fällen, dann stünde „einem baldigen Baubescheid“ nichts mehr im Weg, schloss Nöbl.

Fakten zum Neubau

Fünf-Stern-Superior-Chalethotel mit Restaurant Investition: 25 Millionen Euro Chalets: 11 Suiten SPA-Bereich: 1000 Quadratmeter Baustart: Mai 2012 Fertigstellung: Dezember 2012 Generalunternehmer: i+R Schertler-Alge

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Neues „Luxus-Schlössle“ für Oberlech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen