Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Weltrekord

Einen goldenen Auftakt verzeichneten Österreichs Sportschützen am Freitag bei den Europameisterschaften in Pilsen.

Das Trio Wolfram Waibel jun., Christian Planer und Mario Knögler traf ins Schwarze, verbesserte den Weltrekord mit dem KK-Gewehr im Liegend-Bewerb (50 m/60 Schuss) auf 1.793 Ringe und sicherte sich vor Weißrussland und Norwegen den Titel. Die bisherige Bestmarke hatte seit 1997 Russland (1.789) gehalten. Der Einzel-Wettkampf wird am Samstag entschieden.

Den Grundstein zu diesem großen Erfolg legte Routinier Waibel. Der Vorarlberger hatte das Visier an diesem Tag am besten aller Teilnehmer eingestellt. Der Vorarlberger kam auf das Maximum von 600 Punkten und egalisierte damit als fünfter Schütze die bestehende Weltbestmarke. Das Abschneiden hilft den Österreichern auf dem Weg zu Olympia 2004 in Athen nicht, da Tickets nur über den Weltcup gelöst werden können.

Ergebnisse Sportschützen-EM – Männer KK-Gewehr liegend (50 m/60 Schuss):

1. Österreich (Wolfram Waibel/600 Punkte/Weltrekord egalisiert, Christian Planer/597, Mario Knögler/596) 1.793 (Weltrekord) – 2. Weißrussland 1.788/299 – 3. Norwegen 1.788/296; 22 Mannschaften klassiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Neuer Weltrekord
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.