Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Sprintrekord

Karin Mayr-Krifka hat am Samstag bei den Leichtathletik-Staatsmeisterschaften in Salzburg-Rif einen neuen Rekord über 100 m aufgestellt. Nicht nach Wunsch verlief der erste Tag für Vorarlbergs Starter.

Die 32-jährige Niederösterreicherin verbesserte damit die von ihr gehaltene Bestmarke von 11,20 Sek. um weitere fünf Hundertstel Sekunden und präsentierte sich nur zwei Wochen vor Beginn der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Paris in Topform. “Das gibt mir natürlich Selbstvertrauen für die WM,” meinte Mayr-Krifka nach dem Rekordlauf bei brütender Hitze und Windstille.

Stephanie Graf siegte über 400 m in 53,20 Sekunden überlegen vor Betina Germann (54,32). Es war ihr 26. Titel überhaupt, der fünfte über diese Distanz. Bereits den elften Titel en suite hat sich Speerwerfer Gregor Högler gesichert, die 76,07 m reichten aber nicht für das WM-Ticket. Über 800 m setzte sich Favoritin Brigitte Mühlbacher durch, Mister Hammerwurf Walter Edletitsch holte zum neunten Mal in Folge den Titel.

Magere Ausbeute
Nicht ganz nach Wunsch verlief der erste Tag für Vorarlbergs Starter. Zwei Bronze-Medaillen lautet die magere Bilanz der acht VLV-Teilnehmer. Grund zum Jubeln hatte einmal mehr Bianca Dürr, die über die 100 m in 11,82 Sekunden als Dritte ins Ziel lief und damit ihr erstes Edelmetall über die kurze Sprintstrecke in der allgemeinen Klasse holte. Doris Röser belegte den undankbaren vierten Platz, nur eine Hundertstelsekunde hinter Dürr. Für die zweite Ländle-Medaille am Samstag sorgte Bruno Stadelmann vom SV Buch über die 3000 m Hindernis.

Einen schwarzen Tag erwischte Weitspringer Daniel Hagspiel. Beim zweiten Versuch brach eine alte Fußverletzung wieder auf, Hagspiel kam über Platz fünf nicht hinaus. Simone Ilg verpasste im Speerwurf mit 42,33 Metern als Vierte eine Medaille nur um vier Zentimeter, Elisabeth Jetzinger wurde über 800 m Fünfte, Matthias Macho belegte im Speerwurf Rang sieben.

Links zum Thema:
ÖLV
VLV

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Neuer Sprintrekord
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.