AA

Neuer Schwung im Städtle

Die Jazz-Formation „Lou runs the bases“ eröffnete das erste Event des "Klang Sektor Bludenz".
Die Jazz-Formation „Lou runs the bases“ eröffnete das erste Event des "Klang Sektor Bludenz". ©JW
Bludenz. (jw) Am Samstag, dem 19. September ging das Gründungsfest des neuen Bludenzer Vereins "Klang Sektor Bludenz" mit viel Live-Musik erfolgreich über die Bühne.
"Klang Sektor Bludenz" - Gründungsfest

Seit Anfang September hat Bludenz einen neuen Verein, nämlich den „Klang Sektor Bludenz“. Diese neu gegründete Vereinigung hat es sich nicht nur zum Ziel gesetzt, als Plattform und zur Förderung der heimischen Musikszene zu dienen, sondern sich auch für eine aktive Freizeitgestaltung von Jugendlichen zu engagieren und zur Belebung der Stadt Bludenz beizutragen. „Die Idee zum Klang Sektor  Bludenz hatten Bernhard und ich bereits schon vor einem Jahr. Wir hatten das Projekt dann allerdings zwischenzeitlich leider wieder aus den Augen verloren. Aber jetzt haben wir es endlich angepackt und zur Freude vieler endlich realisiert.“, so Michael Huber, Inhaber des Lokals Katzawinkl, zur Vereinsgründung. Und damit man gleich sehen u.v.a. hören konnte, dass es den beiden Gründern mit ihren Anliegen wirklich ernst ist, gab es am vergangenen Samstag gleich das erste große Event.

Gelungener Auftakt

Zum Gründungsfest, das in der Werkstatt der Berufsschule Bludenz stattfand – eine Location mit einzigartiger Atmosphäre – gab es gleich fünf Live-Bands, die alle aus der Region um Bludenz stammen, -zu hören. Für die Musikauswahl beim Klang Sektor Bludenz zeichnet sich Bernhard Frainer verantwortlich, der mit seiner Jazzband „Lou runs the bases“, den Abend musikalisch eröffnete. Die anschließende dargebotene musikalische Bandbreite reichte von Irish Folk des Quartetts „The leprkorns“, über Soul von der Formation „Trickster Flint“ bis hin zu Blues vom Duo „Bluetwo“. Die Künstler überzeugten allesamt mit ausgezeichnetem musikalischem Können und bemerkenswerter Professionalität.

Ziele vorerst erreicht

Zwei seiner Ziele konnte der Verein an diesem Abend schon einmal erfüllen: nicht nur dass das Event zahlreiche Besucher anlockte, sondern mit der musikalischen Auswahl gelang es den Veranstaltern außerdem auf das beeindruckende Spektrum an musikalischer Vielfalt in der heimischen Musikszene aufmerksam und für ein breites Publikum zugänglich zu machen. Der nächste Termin des Klang Sektor Bludenz steht bereits: am kommenden Freitag, dem 25. September spielt German Egger ab 20.30 Uhr im Katzawinkl.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Neuer Schwung im Städtle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen