AA

Neuer Management-Deal für Christian Klien

Hohenems - Christian Klien hält mit Rummenigge Sport Marketing weiter Kurs auf die Formel 1. Der Vorarlberger nimmt zu seinen Cockpit-Chancen Stellung.

Ab sofort wird der 47-fache Grand Prix-Teilnehmer Christian Klien in allen Rennsport-Angelegenheiten von Roman Rummenigge betreut. Damit kann der 27-jährige Vorarlberger erstmals in seiner Karriere auf das Netzwerk einer renommierten Sportmanagement-Agentur zurückgreifen.

Frage: Christian, was bedeutet der Management-Deal mit Roman Rummenigge für Dich?

Christian Klien: Bereits im letzten Jahr wurde uns klar, dass man in der derzeitigen Situation mit Talent und Speed
alleine keine Garantie auf ein Cockpit in der Formel 1 mehr hat. Ich bin in zwei Teams in allerletzter Sekunde noch
ausgebremst worden, weil andere Fahrer deutlich bessere Sponsorpakete geschnürt hatten. In Roman und seinem Team habe ich nun einen starken Partner gefunden, der in meine Fähigkeiten als Rennfahrer volles Vertrauen hat und der den
wirtschaftlichen Teil perfekt abdecken kann. Er kommt aus einer Sportlerfamilie, hat ein Riesennetzwerk und ist so hungrig wie ich, in der Formel 1 Fuß zu fassen.

Frage: Du sollst einer von 12 Fahrern sein, die im Jahr 2011 auf der Liste von Stefan GP stehen, wie der serbische
Geschäftsmann Stefanovic auf seiner Website verkündet hat.

Christian Klien: Wie alle wissen, spricht man in der Formel 1 nicht über ungelegte Eier. So etwas kann laufenden
Verhandlungen schnell schaden. Ich bitte daher um Verständnis, dass ich nicht jedes Gerücht kommentiere. Tatsache ist,
dass wir laufend in Gesprächen mit mehreren Teams sind. Jetzt brauchen wir nur noch etwas Geduld. Ich habe volles
Vertrauen in Roman und sein Team.

Frage: Es gibt auch das Gerücht, du könntest bei einem der neuen Teams andocken, die bereits fahren…

Christian Klien: Wie gesagt: Gerüchte gibt es, solange es die Formel 1 gibt. Vielleicht sind die 3 Wochen Pause
zwischen China und Barcelona auch schuld, dass so viel spekuliert wird. Immerhin muss die Formel 1 mittlerweile ja
täglich neue Schlagzeilen produzieren.

Frage: Ist dein Vater Johannes damit als Manager abgesetzt? Gibt es da Unstimmigkeiten?

Christian Klien: Mein Vater war nie mein Manager. Wir sind in den letzten Jahren immer gemeinsam in allen
Verhandlungen gesessen. Jetzt haben wir erstmals einen Profi an unserer Seite, was ganz neue Möglichkeiten eröffnet.
Und unser Verhältnis ist so gut wie immer. Er wird mich weiter unaufgeregt begleiten. Ich werde ihn weiter um väterlichen
Rat fragen.

Frage: Was machst Du sportlich im Moment?

Christian Klien: Ich komme gerade vom Peugeot-Trainingslager in Chamonix. Dort wird jedes Jahr das komplette
Werksteam tagelang durch die Berge geschleift, die Fahrer machen Teambuilding, und am Ende gibt es einen ultraharten
Fitnesscheck, damit klar ist, wer bereit für Le Mans ist oder nicht. Ich kann hiermit offiziell bestätigen: an der Kondition
wird ein Formel 1-Comeback keinesfalls scheitern.

Editor’s Note:

Rummenigge Sports Management GmbH wird von Roman Rummenigge (28) geleitet. Der gebürtige Münchener
verdiente sich seine ersten Sporen als Bankkaufmann bei der Deutschen Bank. Seit 3 Jahren ist der Sohn des
ehemaligen deutschen Nationalspielers Karl-Heinz Rummenigge (54) erfolgreich im Sportmanagement tätig.

Christian Klien debütierte 2004 in der Formel 1 bei Jaguar Racing und fuhr 2005 und 2006 bei Red Bull Racing. In drei
Saisonen als Einsatzpilot bestritt er 47 Grands Prix. Sein bestes Ergebnis war Platz 5 beim Großen Preis von China
2005. Danach war er drei Jahre lang Test- und Ersatzpilot in den Werksteams von Honda und BMW Sauber.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hohenems
  • Neuer Management-Deal für Christian Klien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen