AA

Neuer Gemeindesekretär in Röthis

Michael Schnetzer ist seit Jahresbeginn Gemeindesekretär in Röthis
Michael Schnetzer ist seit Jahresbeginn Gemeindesekretär in Röthis ©Michael Mäser
Seit Anfang des Jahres ist Michael Schnetzer aus Sulz der neue Gemeindesekretär in Röthis.

Röthis. (mima) Nachdem der bisherige Gemeindesekretär Kurt Breuß auf eigenen Wunsch in die Finanzabteilung der Gemeindeverwaltung wechselte, übernahm Michael Schnetzer mit Jahresbeginn die Aufgaben des Gemeindesekretär. Er bringt eine fundierte Ausbildung in Elektrotechnik und im Betriebs- und Projektmanagement mit und war die letzten zwölf Jahre im Energieinstitut des Landes Vorarlberg für die Unterstützung, Beratung und Begleitung ausgewählter e5-Gemeinden und Regionen verantwortlich.

Was waren ihre ausschlaggebenden Punkte für die Bewerbung als Gemeindesekretär in Röthis?
Durch meine langjährige Arbeit im e5 Programm mit Gemeinden habe ich einen Einblick in die Arbeiten und Tätigkeiten eines Gemeindesekretärs bekommen. Das Arbeiten mit und für Menschen und die Möglichkeit in meinem direkten Wohn- und Lebensraum aktiv mitzuwirken haben mich dazu bewogen, mich auf die damals ausgeschriebene Stelle zu bewerben.

Welche Erfahrungen bringen sie für die neue Aufgabe mit?
Ich besitze eine technische Ausbildung (HTL Rankweil) und besuchte anschließend die FH Dornbirn (Betriebliches Prozess- und Projektmanagement). In den letzten zwölf Jahren im e5 Programm war ich mit der Leitung und dem Coaching der e5 Teams der Gemeinden – bestehend aus Gemeindemitarbeitern, politischen Vertretern und Bürgern – betraut und habe diverse Projekte, Aktionen und Weiterbildungsveranstaltungen initiiert, organisiert und umgesetzt. Privat habe ich eine regionale Arbeitsgruppe (Energie- Klima – Umwelt) begleitet und ich bin schon viele Jahre ehrenamtlich als Gemeindevertreter von Sulz tätig.

Was erwarten sie von ihrem neuen Job?
Ich schätze die Unternehmenskultur und die Arbeitsatmosphäre in der Gemeinde von Röthis. Ich erwarte mir Herausforderungen und einen spannenden Arbeitsalltag. Und wurde bisher voll zufrieden gestellt.

Was waren die ersten Aufgaben in den ersten Arbeitswochen?
Das Tätigkeitsprofil als Gemeindesekretär ist extrem vielseitig und abwechslungsreich. In den ersten Arbeitswochen habe ich mich erst einmal eingearbeitet – wobei mir hier der bisherige Gemeindesekretär Kurt Breuß, welcher bis zu seiner Pensionierung die Finanzen übernimmt, sehr unterstützt hat. Auszugsweise war ich mit der der Planung der Kinderbetreuung/Sommerbetreuung, der Organisation der Gemeindevertretungssitzungen, Rechtsdiensten bzw. rechtlichen Auskünften und Infrastrukturmaßnahmen bis hin zur Personalplanung und –entwicklung, betraut.

Wie sehen sie die Entwicklung von Röthis in der Vergangenheit und für die Zukunft?
Röthis ist eine sehr attraktive Gemeinde mit einem interessanten geschichtlichen Hintergrund. In letzter Zeit ist bereits sehr viel geschehen, wie Quartiersentwicklungen (Alter Sportplatz), Sanierung der Volksschule, Zustandsprüfung der Abwasserkanäle bis hin zu Bürgereinbindungsprojekten wie „Dorf trifft Vereine“ sind nur ein paar davon. Ausgehend von einem Gemeindeentwicklungs-Workshop mit der GV wurden weitere, sehr interessante Projekte aufgezeigt, welche die Infrastruktur und das Leben in Röthis sehr positiv beeinflussen werden. So wird gerade der Bebauungsplan angepasst, die Kinderbetreuung an der Volksschule verbessert und es entsteht ein Spielraumkonzept mit dem Ziel die Spielplätze zu sanieren und zu modernisieren. Auch wird das Thema Kanal- und Wasserleitungsnetz und Verkehr angegangen und die regionale Zusammenarbeit – Stichwort: Altstoffsammelzentrum soll forciert werden. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Neuer Gemeindesekretär in Röthis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen