Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Babysitter-Nachwuchs in Hohenems

17 junge Emserinnen wurden zu Babysittern ausgebildet.
17 junge Emserinnen wurden zu Babysittern ausgebildet. ©TF
Hohenems. Die privaten Kindergruppen „Ringareia“ führen neben ihren Kinderbetreuungs-Angeboten seit Herbst 1991 auch regelmäßig Kurse zur Ausbildung von Babysittern durch, die dann auch von ihnen vermittelt werden.
17 neue Babysitter in Ems

 

„Die Nachfrage nach Babysittern ist nach wie vor groß“, weiß Kerstin Stöcker, die die für die Kurse und die Vermittlung bei „Ringareia“ seit etwa 5 Jahren zuständig ist (babysitter@ringareia.at, Tel.: 0650 / 5610801). Den letzten Kurs besuchten 17 Mädchen aus Hohenems im Alter von 13 bis 14 Jahren. Diese erhielten am Samstag vergangener Woche ihr Zertifikat, das sie bspw. dazu berechtigt, etwa in den USA als Au-pair-Mädchen zu arbeiten, wenn sie auch 200 Kinderbetreuungsstunden nachweisen können.

 

An drei Terminen mit insgesamt 14 Stunden wurden die jungen Hohenemserinnen von Kristina Bernhard und Caroline Fußenegger, die zusammen eines der fünf „Känguruh“-Teams bilden, zu geprüften Babysittern ausgebildet. Mit dabei war auch der Kinder-Krankenpfleger Armin Schneider, der die angehenden Babysitter in Unfallverhütung und Säuglingspflege sowie dem Erkennen von Kinderkrankheiten unterwies.

 

Neben der Entwicklung des Kindes und seiner Bedürfnisse, dem Umgang mit schwierigen Situationen und kindgerechten Spielen ging es auch um die Reflexion des eigenen Verhaltens, das unter anderem mit Hilfe von Rollenspielen bewusst gemacht und hinterfragt wurde. Auch das Thema Gewalt in der Familie stand auf der Tagesordnung, ebenso Informationen über Einschlafrituale, das Kennenlernen und der Erstbesuch in der Familie oder das Basteln von kindgerechtem Spielzeug.

Die beiden Kursleiterinnen lobten die Mädchen als sehr interessierte Gruppe, welche mit großer Aufmerksamkeit bei der Sache war und eine tolle Mitarbeit gezeigt habe. Nun gilt es für die frischgebackenen Babysitter, das Gelernte in die Praxis umzusetzen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Neuer Babysitter-Nachwuchs in Hohenems
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen