Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Studie zu Parkinsonpflaster

Der Monheimer Arzneimittelhersteller Schwarz Pharma hat neue klinische Studiendaten zu seinem Parkinsonpflaster Neupro veröffentlicht.

Eine Auswertung von zwei offenen klinischen Studien zeige, dass das Pflaster mit dem Wirkstoff Rotigotin eine klinisch relevante Verbesserung der Schlafqualität ermögliche, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Patienten hätten erfolgreich über Nacht von oralen Dopamin-Agonisten zu dem Pflaster wechseln können. Während der Nacht sei vor allem ein Rückgang der Bewegungsstörgungen und der Anzahl der nächtlichen Toilettengänge beobachtet worden, hieß es. Auch in der Langzeitbehandlung habe sich in einer Studie mit mehr als 200 Patienten im frühen Stadium der Erkrankung eine anhaltende Symptomverbesserung gezeigt.

Neupro ist bereits in Deutschland, Großbritannien und Österreich auf dem Markt eingeführt. Das Pflaster ist einer der größten Hoffnungsträger des Unternehmens mit erwarteten Spitzenerlösen von 350 Millionen Euro im Jahr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Neue Studie zu Parkinsonpflaster
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen