Neue Profile auf Facebook geplant

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg präsentiert Neuerungen auf der Entwicklerkonferenz f8 in San Francisco: Unter anderem sollen die Profile der 750 Millionen Nutzer drastisch geändert werden.
Zuckerberg präsentiert neues Design
Zuckerberg reicher als Google-Chef

Die Online-Plattform will sich noch tiefer im Leben der Nutzer verankern – dafür soll unter anderem eine Zeitleiste (“Timeline“) sorgen, die die aktuelle Pinnwand in den nächsten Wochen ablösen werde. Mitglieder können darauf wichtige Dinge aus ihrem Leben in einem “Magazin-artigen” Layout zeigen. “So erzählt man die ganze Geschichte seines Lebens auf einer einzigen Seite”, erklärte Zuckerberg in San Francisco.

Daneben wird künftig die Möglichkeit geboten, Medien direkt an Freunde weiterzuempfehlen. Die Nutzer sollen zeigen können, welche Musik sie gerade, hören, welchen Film sie sich ansehen, welchen Artikel sie lesen. Zu sehen sind die Empfehlungen in einem neu eingerichteten Ticker. Zahlreiche Online-Videotheken, Musikdienste und Medien-Websites kooperieren mit Facebook, darunter Spotify, Netflix und das Wall Street Journal.

Facebook verspricht, die User werden die Kontrolle über ihre Daten behalten – die Zukunftspläne rufen jedoch erneut Datenschützer auf den Plan. Zahlreiche User äußerten via Twitter massive Bedenken.

Alle Infos zur neuen Timeline:
www.facebook.com/about/timeline

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Neue Profile auf Facebook geplant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen