Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Mobilitätsstationen der Wiener Linien

Ottakrings Bezirksvorsteher Franz Prokop mit Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl
Ottakrings Bezirksvorsteher Franz Prokop mit Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl ©Wiener Linien / Zinner
Die Wiener Linien haben nach einem Pilotprojekt in Wien-Simmering zwei neue Mobilitätsstationen eröffnet, in denen unterschiedliche Verkehrsmittel zur Verfügung stehen.

Am Rochusmarkt im Bezirk Landstraße sowie am Richard-Wagner-Platz in Wien-Ottakring wurden diverse Sharing-Angebote zusammengefasst, die Öffi-Fahrgästen ein weiterführendes Angebot bieten sollen.

Neue Mobilitätsstationen mit Sharing-Angeboten in Wien

Dieses besteht aus einer Fahrrad-Ausleihmöglichkeit, Carsharing-Leihautos, Elektromopeds sowie E-Scooter einiger der in Wien inzwischen aktiven Anbieter. Auch Ladesäulen für Elektroautos wurden dort eingerichtet.

Man sorge damit für eine ideale Verknüpfung von öffentlichem Verkehr und flexiblen individuellen Angeboten auf der "letzten Meile" zwischen Wohn- oder Arbeitsort und der nächstgelegenen Öffi-Haltestelle, hieß es dazu in einer Aussendung. Man könne an den Stationen bequem die diversen Fortbewegungsmittel wechseln.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 3. Bezirk
  • Neue Mobilitätsstationen der Wiener Linien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen