AA

Neue Lärmschutzwand für mehr Wohnqualität

Koblach. Eine neue Lärmschutzwand soll Erleichterung für die Bewohner(innen) der Koblacher Parzelle Straßenhäuser bringen. Die Arbeiten sind bereits voll im Gang und noch in diesem Jahr kann mit der Fertigstellung gerechnet werden. Mit der stark befahrenen L190, der Eisenbahnlinie und der Rheintalautobahn in direkter Nähe des Wohngebietes sollen die baulichen Maßnahmen nun eine Verbesserung der Wohnqualität bringen.

Auf einer Länge von 990 Meter entlang der A14 und der Eisenbahnlinie wurde die veraltete Lärmschutzwand bereits abgetragen. An ihrer Stelle wird nun eine, dem heutigen Stand der Technik entsprechende, neue Schallschutzwand installiert, die bis zur Autobahnausfahrt Koblach/Klaus weitergezogen wird. „Wies die bisherige Lärmschutzwand eine Höhe von ein bis zwei Metern auf, so wird die neue Wand für noch mehr Effektivität in einer Höhe von 4,5 Meter ab Autobahnniveau errichtet“, informiert Bürgermeister Fritz Maierhofer. Von der ASFINAG wurden rund 1 Million Euro für diese Lärmschutzmaßnahmen vorgesehen, das Land, die ÖBB und die Gemeinde beteiligen sich mit insgesamt 244.450 Euro an diesem Projekt. Im Anschluss an die baulichen Maßnahmen werden von der Abteilung Natur- und Landschaftsschutz der BH Feldkirch umfangreiche Bepflanzungsmaßnahmen vorgenommen.

Brigitte Hellrigl

Straßenhäuser, Koblach, Austria
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Koblach
  • Neue Lärmschutzwand für mehr Wohnqualität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen