AA

Neue Hoffnung für alten Torggel: Wird Gebäude teilweise erhalten?

Neue Hoffnung für Torggel.
Neue Hoffnung für Torggel. ©VOL.AT/Hartinger
Eigentlich standen die Pläne für das Nachfolgeprojekt auf dem Areal des ehemaligen Haubenlokals Torggel in Röthis kurz vor der Einreichung. Nun gibt es eine "Nachdenkpause". Nach einem Gespräch zwischen Bürgermeister Roman Kopf und dem Eigentümer haben die Architekten einen neuen Auftrag. Sie sollen Möglichkeiten aufzeigen, um Teile des Gebäudes zu erhalten.
Bürgermeister befangen?
Nachfolgeprojekt vorgestellt
Kopf: "Wäre Gasthaus am liebsten gewesen"
Bürgerinitiative will "Torggel" erhalten

Wie die “VN” berichten, gibt es in der “Causa Torggel” nun eine selbstverordnete Nachdenkpause. Das ehemalige Haubenlokal sollte ja abgerissen werden, und Neubauten weichen. Rasch formierte sich eine Bürgerinitiative zum Erhalt des historischen Gebäudes, die auf 400 Unterstützungserklärungen verweisen kann. Der Aufschrei scheint groß genug gewesen zu sein: “Es gibt jetzt erst einmal eine sechswöchige Nachdenkpause“, erklärte Prisma-Geschäftsführer Egon Hajek. Er hat sich in der vergangenen Woche gemeinsam mit dem Röthner Bürgermeister Roman Kopf und Eigentümer Roman Rauch vor Ort am Torggel getroffen und erneut über die Pläne und den Abbruch diskutiert. Angedacht ist nun ein teilweiser Erhalt des Torggel. Klar sei aber auch, dass nur der vordere Teil stehen bleiben könne.

Den ganzen Artikel in den heutigen VN nachlesen!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Röthis
  • Neue Hoffnung für alten Torggel: Wird Gebäude teilweise erhalten?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen