Neue Gästetribüne vor Fertigstellung

Der neue Gästesektor in der Cashpoint Arena steht vor der Fertigstellung
Der neue Gästesektor in der Cashpoint Arena steht vor der Fertigstellung ©Michael Mäser
In der Cashpoint Arena gehen die Arbeiten an der Nordtribüne in die Endphase.
Neue Nordtribüne in der Cashpoint Arena

Altach. Die neue Bundesliga-Saison hat für den SCR Altach bereits begonnen, währenddessen laufen im Fußballstadion im Schnabelholz die Arbeiten bei der neuen Nordtribüne und beim Trainingscampus auf Hochtouren.

Südtribüne wurde gespiegelt 

Vor rund fünf Monaten wurde mit den ersten Arbeiten am, von der Bundesliga vorgeschriebenen, überdachten Gästesektor begonnen. Nach dem Abtragen der bisherigen Nordtribüne entstand, wie bereits zuvor bei der Südtribüne, ein identes Bauwerk mit Eckverbauung. „Die Südtribüne wurde von den Maßen her komplett gespiegelt. Der Unterschied ist lediglich, dass es sich um eine reine Stehplatztribüne handelt und einen Gästesektor für rund 600 Personen beinhaltet“, erklärt SCRA Geschäftsführer Christoph Längle. Noch steht die neue Tribüne den Fans nicht zur Verfügung und aktuell findet noch der Feinschliff statt, aber bis zum nächsten Heimspiel am 1. September gegen Sturm Graz wird alles fertig sein.

Genügend Platz für Profis und Amateure

Auf Hochtouren laufen auch die Arbeiten am neuen Trainingscampus bei der Cashpoint Arena. Dabei entstand im Schnabelholz in den vergangenen Monaten ein Gebäude mit 1.000 Quadratmeter für die Profis und Juniors des SCRA mit Kraftraum, Kabinen, Aufenthaltsraum, Behandlungs- und Reha Räume usw „Die Profis und die Amateure erhalten mit dem Campus genügend Platz und neue Trainings- bzw. Regenerationsmöglichkeiten“, so Christoph Längle. Der Campus wird bis Ende September bezugsfertig sein und die Kosten werden mit rund 2,5 Millionen Euro beziffert. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Neue Gästetribüne vor Fertigstellung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen