Neue Führung im Sozialzentrum

Alfred Bargetz übergibt sein Amt als Geschäftsführer an Simon Hagen
Alfred Bargetz übergibt sein Amt als Geschäftsführer an Simon Hagen ©Gemeinde Altach
Am 1. April wird im Altacher Sozialzentrum ein Wechsel in der Geschäftsführung vollzogen. 

Altach. Nach über elfjähriger Tätigkeit wird Alfred Bargetz am 31. März seinen wohlverdienten Ruhestand antreten. Seine Agenden wird Simon Hagen übernehmen, der sich bereits seit Dezember in seine neue Aufgabe einarbeitet. 

40.000 Essen im Jahr

Seit 2007 war Alfred Bargetz als Geschäftsführer des Sozialzentrums Altach tätig und in seiner Amtszeit hat sich viel verändert im Haus. So ist zum Beispiel der Mitarbeiterstand von 100 auf 145 Bedienstete gewachsen, jährlich werden 40.000 (!) Essen produziert und Dank neuer Methoden konnte die hohe Pflegequalität des Hauses weiter ausgebaut werden. In diesen Wochen und Monaten bereitet nun der scheidende Geschäftsführer seinen Nachfolger auf die neue Tätigkeit vor. Simon Hagen ist ausgebildeter Volksschullehrer und studierte nebenberuflich Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung. In den letzten vier Jahren war der 35-jährige bei der Stadt Bludenz als Fachbereichsleiter für Bildung, Gesundheit und Soziales tätig und freut sich nun auf seine neue Aufgabe in Altach: „In den ersten Tagen und Wochen meiner Tätigkeit konnte ich viele neue Eindrücke sammeln. Ich freue mich auf eine spannende Aufgabe und zahlreiche Herausforderungen“, so der designierte Geschäftsführer in einem ersten Statement.

Umfangreiches Aufgabengebiet

Simon Hagen wird per 1. April 2019 die Agenden des Geschäftsführers im Sozialzentrum übernehmen und darf sich über viele Aufgaben freuen. So wird er sich unter anderem mit der Einführung eines neuen Qualitätsmanagementsystems genau so befassen, wie mit den Planungen für den neuen Kindergarten im Kreuzfeld. Auch das gesamte Projekt rund um den Neustart bei der Jugendarbeit wird den neuen Geschäftsführer beschäftigen – hier soll übrigens noch im Jänner die Wiedereröffnung des umgebauten Jugendtreff erfolgen. „Wichtig wird sein, dass der neue Geschäftsführer offen für Neues ist, agiert, statt reagiert und ein gewisses Gespür für Trends entwickelt. Zudem braucht es in diesem Beruf auch eine gewisse Gelassenheit“, gibt der scheidende Geschäftsführer Bargetz einen Einblick ins Berufsbild. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Neue Führung im Sozialzentrum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen