AA

Neue Freiheit auf drei Rädern

25 Rikscha-Piloten wie etwa Wolfgang Kühne und Peter Schachenhofer warten darauf, ihre Passagiere an ihr Wunschziel zu befördern – und natürlich auch mit ihnen zu plaudern.
25 Rikscha-Piloten wie etwa Wolfgang Kühne und Peter Schachenhofer warten darauf, ihre Passagiere an ihr Wunschziel zu befördern – und natürlich auch mit ihnen zu plaudern. ©Emir T. Uysal
Der Gisinger Wolfgang Kühne kümmert sich als Projektleiter um kostenlose Rikschafahrten für mobil eingeschränkte Personen.
Rikscha in Feldkirch

GISINGEN „Radeln ohne Alter“ war ein Herzensprojekt der Fahrradbeauftragten Elisabeth Maier. Lustenau war die erste Gemeinde in Österreich, die diese Idee aus Dänemark adaptiert hat. Die Schwierigkeit war es eine Einrichtung zu finden, die das Unterfangen „Rikschafahrten“ ehrenamtlich betreut und organisiert. Die Seniorenbörse Feldkirch erklärte sich schließlich dazu bereit. Seit Aktionsstart am 18. August 2016 leitet Wolfgang Kühne aus Gisingen das Projekt.

Bei den Rikschafahrten handelt es sich wohlgemerkt nicht um Taxifahrten, sondern um kleine Ausflüge. Hinaus aus der Wohnung in die Natur, an Plätze, die man aufgrund einer mobilen Einschränkung – sei es aufgrund des Alters oder sei es aus anderen Gründen – vielleicht nicht mehr erreichen kann. Geschulte Piloten holen ihre Passagiere mit der Rikscha von zu Hause oder im Heim ab. Das Fahrtziel wird gemeinsam vereinbart. Die Piloten treten allesamt ehrenamtlich in die Pedalen.

Kostenlos und unkompliziert

Zwei Rikschas stehen in Feldkirch parat. 25 Ehrenamtliche haben die Schulung zum Rikscha-Piloten bereits absolviert, sie haben mittlerweile 750 offizielle Ausfahrten durchgeführt und dabei rund 15.000 Kilometer zurückgelegt. Die Anmeldung für die Fahrten ist unkompliziert: einfach bei Wolfgang Kühne (Tel. 0676 4410200) anrufen – er nimmt den Fahrtwunsch auf und vermittelt einen Piloten. „Dabei geht es nicht nur ums Radeln allein“, erklärt Kühne und betont: „Die zwischenmenschlichen Kontakte und Gespräche während einer gemütlichen Rikschafahrt sind fast ebenso wichtig wie das Fahrtziel selbst.“ Dabei entstehen die lustigsten Geschichten: „Ein Pensionist meinte mal: ‚Bei uns zu Hause gibt’s nie Pommes frites – fahr mich doch irgendwo hin, wo es Pommes frites gibt‘“, erinnert Kühne sich. Dann habe der Pilot eben einen Abstecher in den McDrive gemacht.

„Radeln ohne Alter“ ist ein ehrenamtliches soziales Angebot, bei dem Freundschaften entstehen können, Brücken zwischen Generationen gebaut werden und eine aktive Mitbürgerschaft gefördert wird. Die laufenden Kosten übernimmt die ehrenamtliche Seniorenbörse mit Unterstützung der Seniorenbetreuung Feldkirch. Voraussetzung für die kostenlose Teilnahme ist, dass die Passagiere körperlich eingeschränkt sein müssen. Beliebte Ausflugsziele seien der Illspitz Gisingen, der Egelsee Tosters, die klassische Ardetzenberg-Rundfahrt oder die Feldkircher Innenstadt.

Die übergeordnete Sektion

Die Seniorenbörse Feldkirch hat aktuell an die 470 Mitglieder. Über 50 aktive Helferinnen und Helfer stehen unter dem Motto „Senioren helfen Senioren“ den Mitgliedern mit Rat – und vor allem mit Tat – zur Seite. Diese 50 Aktiven bieten rund 60 verschiedene Dienstleistungen – von Garten, Haus und Hof über Mitfahrmöglichkeiten bis zu sozialem Miteinander, Geselligkeit sowie Büro- und Computerhilfen – an. „Wer Hilfe braucht, ruft einfach die 0676 4410100 oder schaut bei unserer Kontaktstelle in Tosters, Lang-
äckerweg 4, jeweils am Mittwoch zwischen 9 und 11 Uhr vorbei“, bewirbt Obmann Peter Ender die Seniorenbörse.

Jährlich verzeichnet der Verein 700 bis 800 Einsätze mit weit über 2500 Arbeitsstunden. „Zur Verstärkung unseres Angebotes suchen wir aber auch laufend Helfer. Wer ein bisschen Zeit und Lust hat, hie und da für andere etwas (Gutes) zu tun, ist bei uns richtig.“

 

 Zitat: „Der zwischenmenschliche Kontakt und die Gespräche sind fast ebenso wichtig wie das Fahrtziel selbst.“ Wolfgang Kühne Leiter „Radeln ohne Alter“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Neue Freiheit auf drei Rädern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen