Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neubau Panoramarestaurant

Am Burtschasattel entsteht das Restaurant „Frööd".
Am Burtschasattel entsteht das Restaurant „Frööd". ©Elke Kager Meyer
Bürserberg (kag). Die Firstfeier ist bereits erfolgt, bis die ersten Gäste bewirtet werden können, dauert es voraussichtlich noch bis im Sommer dieses Jahres.

Am „Burtschasattel” im Skigebiet Brandnertal entsteht eine zusätzliche Einkehrmöglichkeit. Oberhalb der Bürserberger Tschengla – und direkt an der Bergstation der Panoramabahn zwischen den Skigebieten Bürserberg und Brand – entsteht ein weiteres Restaurant. Der gesamte Rohbau wurde noch im Herbst des vergangenen Jahres umgesetzt. Vorausgegangen sind den Bauarbeiten intensive Verhandlungen zwischen den Bergbahnen, der Familie Schwärzler sowie der Gemeinde Bürserberg – das Restaurant „Frööd” wird im Baurechtsvertrag errichtet.

Themenweg

„Dieses Restaurant hat speziell in den Sommermonaten eine enorm große Bedeutung, da gastronomisch in diesem Bereich kein Angebot vorhanden war”, betont der Bürserberger Bürgermeister Friedolin Plaickner im jüngsten Mitteilungsblatt der Gemeinde. „Mit dem neu geplanten Themenweg, der in Zusammenarbeit mit der Inatura vom Burtschasattel Richtung Mittelstation errichtet werden soll sowie mit dem Bikepark Bürserberg wird dieses Restaurant das gastronomische Angebot aufwerten und eine sehr wichtige Rolle übernehmen”, betont der Bürgermeister, dass das Restaurant „Frööd” sich wohl nicht nur während der Wintersaison über regen Andrang freuen werden kann.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bürserberg
  • Neubau Panoramarestaurant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen