Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Netzwerktreffen: Ländle goes Europe

35 Fachkräfte aus der Jugendarbeit aus 18 europäischen Ländern tauschten sich über lokale und internationale Projekte aus.
35 Fachkräfte aus der Jugendarbeit aus 18 europäischen Ländern tauschten sich über lokale und internationale Projekte aus. ©aha
„Lokal engagiert und global vernetzt." Im Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast fand ein Netzwerktreffen der Europäischen Plattform für internationale Jugendaktivitäten statt.

Götzis/Rankweil/Meiningen/Feldkirch. Die PartnerInnen dieses informellen Netzwerks organisieren seit mehr als 30 Jahren internationale Jugendbegegnungen und andere grenzüberschreitende Projekte für Jugendliche und Fachkräfte der Jugendarbeit mit dem Ziel, die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Regionen Europas im Bereich der Jugendarbeit zu fördern. Unter dem Motto „Ländle goes Europe“ nehmen jedes Jahr auch Vorarlberger Jugendliche an den Begegnungen etwa in Deutschland, Luxemburg, Finnland oder Griechenland teil.

TeilnehmerInnen aus 18 Ländern

„Lokal engagiert und global vernetzt“ lautete das Motto des diesjährigen Treffens, zu dem das aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Jugend und Familie beim Amt der Vorarlberger Landesregierung eingeladen hatte. 35 Fachkräfte aus der Jugendarbeit aus 18 europäischen Ländern tauschten sich über lokale und internationale Projekte aus, die sie für und mit Jugendlichen umsetzen. Außerdem entwickelten sie Ideen für weitere gemeinsame Initiativen, die über die EU-Programme Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps gefördert werden können. „Mich freut besonders, dass einige Vorarlberger JugendarbeiterInnen die Chance nutzten, hier internationale Kontakte zu knüpfen, und dass wir Gelegenheit hatten, den internationalen Gästen einige Vorarlberger Projekte vorzustellen“, meint Veronika Drexel, die das Treffen für das aha koordinierte.

Aus Vorarlberg war das Jugendbegegnungsprojekt „Active Youngsters“ der Gemeinden Rankweil, Meiningen und Feldkirch mit dabei. Weiters erhielten die europäischen BesucherInnen einen Einblick in das Anerkennungssystem aha plus sowie in die vielfältigen Tätigkeiten der Offenen Jugendarbeit Dornbirn.

Quelle: aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg Bregenz, Dornbirn, Bludenz. aha@aha.or.at, www.aha.or.at

www.facebook.com/aha.Jugendinfo

©aha

©aha
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Netzwerktreffen: Ländle goes Europe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen