AA

Nächstes Puzzle im Geduldspiel

SCR-Altach-Verteidiger Dennis Mimm meldet sich fit für das Duell gegen seinen Ex-Tirol-Kollegen Andreas Hölzl.

Im Sommer 2008 trennten sich nach sechs gemeinsamen Jahren beim FC Wacker die Wege von Dennis Mimm und Andreas Hölzl. Während es den 26-jährigen Innsbrucker nach Altach verschlug, zog es den fast zwei Jahre (18. März bzw. 16. März) jüngeren Kitzbühler nach Graz zu Sturm. Am Wochenende (Samstag, 18 Uhr) könnten die beiden Tiroler in der cashpoint-Arena aufeinandertreffen. “Für mich ist es kein Problem, gegen ihn zu spielen”, so Altachs Defensivspieler. Noch hat Mimm diese Woche nicht am Mannschaftstraining teilgenommen, doch für Samstag sollte es sich seiner Meinung nach ausgehen. Und wie denkt er über das anstehende Duell mit Sturm und Hölzl? “Er darf mir nach dem Spiel gratulieren”, scherzte Mimm und gestand, dass er noch oft telefonischen Kontakt mit Hölzl hat und sich über den Aufstieg “meines Freundes” zum Nationalspieler sehr freute.

Zwei Neuzugänge

Gefreut hat sich Georg Zellhofer zuletzt auch über zwei “Neuzugänge”. “Kling und Gramann sind ja erst jetzt richtig zu uns gestoßen – und beide machen ihren Job richtig gut”, lobt Altachs Fußballlehrer. Dass er Kling (Gelbsperre) vorgeben muss, tut weh, dafür hat Daniel Gramann erneut gute Chancen auf einen Einsatz. Weil bei Sturm Mario Haas (Sperre) ausfällt, rechnet Zellhofer mit Dominic Hassler im Sturm – und der 186 cm große Kopfballspezialist wäre ein “Fall” für Gramann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Nächstes Puzzle im Geduldspiel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.