Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nationalratswahl in Wien: Bezirks-Ergebnisse im Detail

Die Ergebnisse der Nationalratswahl 2019 aus den Wiener Bezirken.
Die Ergebnisse der Nationalratswahl 2019 aus den Wiener Bezirken. ©pixabay.com
Auch bei der Nationalratswahl 2019 haben die Wiener entgegen dem nationalen Trend gewählt. Hier sehen Sie die Wahlergebnisse aus ihrem Wiener Bezirk im Detail.
Das vorläufige Endergebnis der Wahl
So hat Wien gewählt

Die SPÖ hat bei der Nationalratswahl 2019 in Wien den ersten Platz verteidigt - wenn auch mit beträchtlichen Verlusten.

Das vorläufige Endergebnis ohne Wahlkarten beschert den Roten in Wien 28,9 Prozent - ein Minus von fast 6 Prozentpunkten. Die ÖVP konnte in Wien zu legen, wenn auch weniger als im Österreich-Vergleich. Die Grünen konnten in jedem einzelnen der 23 Wiener Bezirke zulegen. Die FPÖ musste in Wien ebenfalls Verluste hinnehmen.

Das Endergebnis inklusive aller wahlkarten bringt der SPÖ 27,1 Proozent, der ÖVP 24,6 Prozent, den Grünen 20,7, der FPÖ 12,8 und den NEOS 9,9 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für Wien
Ergebnis NR-Wahl 2019 für Österreich

Die NR-Wahl-Ergebnisse der Wiener Bezirke im Detail

Die Grafiken zeigen die Ergebnisse der Nationalratswahl 2019 in den Wiener Bezirken inklusive der 1. Briefwahlauszählung

1. Bezirk - Innere Stadt (1010 Wien)

Auch 2019 ist die ÖVP stärkste Partei in der Inneren Stadt. 36,6 Prozent erreichte die Volkspartei, das ist zwar um 2,4 Prozentpunkte weniger als 2017, genügte aber für den Verbleib an der Spitze. Mit einem deutlichen Abstand liegen dahinter die Grünen mit 18,6 Prozent (plus 12,1 Prozentpunkte). Dank dieses massiven Stimmenausbaus schaffte die Ökopartei den Aufstieg von Platz sechs. 16,6 Prozent der Wähler erreichte die SPÖ. Damit bauten die Sozialdemokraten stark um 8,7 Prozentpunkte ab und fielen von Platz zwei auf den dritten Platz zurück.

Die Wahlbeteiligung in der Inneren Stadt betrug 76,14 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 1. Bezirk

2. Bezirk - Leopoldstadt (1020 Wien)

Die Nummer eins in der Leopoldstadt sind nach dieser Nationalratswahl die Grünen mit 28,3 Prozent. Die Sozialdemokraten erzielten 27,6 Prozent und wurden damit entthront. 19,2 Prozent der Wähler überzeugte die ÖVP. Damit verbesserte sich die Volkspartei um 1,8 Prozentpunkte.

Viertstärkste Partei im 2. Bezirk wurde die FPÖ, die somit von Platz drei abstieg. Das Minus von mehr als 7 Prozentpunkten bedeutet einen starken Rückgang auf 9,7 Prozent für die Freiheitlichen. Die NEOS steigerten sich um 3,4 Prozentpunkte: 9,9 Prozent bedeuten Platz fünf. Einen herben Rückschlag versetzte die frühzeitige Neuwahl der Liste JETZT.

Die Wahlbeteiligung in der Leopoldstadt war mit 70,3 Prozent hoch.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 2. Bezirk

3. Bezirk - Landstraße (1030 Wien)

Die Sozialdemokraten sind jetzt Nummer zwei in der Landstraße. Sie erzielten 23,82 Prozent und büßten damit 10,41 Prozentpunkte ein. 23,68 Prozent der Wähler stimmten für für die ÖVP. Damit verbesserte sich die Volkspartei leicht um 0,87 Prozentpunkte. Nummer vier im 3. Bezirk wurden die NEOS, die um 4,06 Prozentpunkte auf 12,04 Prozent wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Empfindliche Verluste hagelte es für die FPÖ, die 6,03 Prozentpunkte verlor und nun bei 9,2 Prozent liegt.

Die Wahlbeteiligung in der Landstraße betrug 73,2 Prozent

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 3. Bezirk

4. Bezirk - Wieden (1040 Wien)

In Wien-Wieden legten die Grünen stark zu und lösten die SPÖ an der Spitze ab. Auf Platz zwei folgt die ÖVP, die um 1,83 Prozentpunkte auf 23,6 Prozent verlor. 20,59 Prozent der Wähler machten ein Kreuzerl für die SPÖ. Damit bauten die Sozialdemokraten drastisch um 11,55 Prozentpunkte ab und stürzten von Platz eins auf den dritten Platz ab.

Viertstärkste Partei im 4. Bezirk wurden die NEOS, die um 3,74 Prozentpunkte auf 13,7 Prozent wuchsen. Verluste gab es für die FPÖ, die 4,19 Prozentpunkte verlor und nun bei 6,89 Prozent liegt. Den Freiheitlichen bescherte der vorgezogene Urnengang somit einen Absturz vom dritten Rang auf den fünften. Einen herben Rückschlag versetzte die frühzeitige Neuwahl der Liste JETZT. Die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz erzielte 3,45 Prozent (minus 6,35 Prozentpunkte) und fiel vom fünften Platz auf den sechsten zurück.

Die Wahlbeteiligung in Wien-Wieden war mit 76,2 Prozent sehr hoch: Von den 15 575 abgegebenen Stimmen waren 15 495 gültig. Insgesamt waren im 4. Bezirk 20 440 Personen wahlberechtigt.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 4. Bezirk

5. Bezirk - Margareten (1050 Wien)

Die Sozialdemokraten müssen sich in Wien-Margareten nunmehr mit dem zweiten Stockerlplatz begnügen. Auf Platz 1 landeten die Grünen mit 30,1 Prozent. 26,69 Prozent bedeuten einen schmerzlichen Rückgang um 11,62 Prozentpunkte. 18,83 Prozent der Wähler überzeugte die ÖVP. Damit verbesserte sich die Volkspartei um 1,01 Prozentpunkte.

Die Wahlbeteiligung in Margareten betrug 70,93 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 5. Bezirk

6. Bezirk - Mariahilf (1060 Wien)

Die Grünen haben in Mariahilf mit massiven Zuwächsen den ersten Platz erkämpft. Die Sozialdemokraten sind nun Zweitplatzierte. 21,22 Prozent bedeuten einen schmerzlichen Rückgang um 14,07 Prozentpunkte. Der Abstand zur neuen Nummer eins ist mit 12,8 Prozentpunkten beträchtlich. 19,83 Prozent der Wähler erreichte die ÖVP. Damit baute die Volkspartei etwas (0,99 Prozentpunkte) ab und fiel von Platz zwei auf den dritten Platz zurück.

Die Wahlbeteiligung in Mariahilf war mit 74,48 Prozent hoch.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 6. Bezirk

7. Bezirk - Neubau (1070 Wien)

Die Sozialdemokraten sind nun Zweitplatzierte. Sie erzielten 19,39 Prozent und büßten damit 15,83 Prozentpunkte ein. Der Abstand zur neuen Nummer eins ist mit 18,15 Prozentpunkten beträchtlich. 17,96 Prozent der Wähler überzeugte die ÖVP. Damit baute die Volkspartei 1,47 Prozentpunkte ab und fiel von Platz zwei auf den dritten Platz zurück.

Nummer vier im 7. Bezirk wurden die NEOS, die um 4,04 Prozentpunkte auf 13,17 Prozent wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Verluste gab es für die FPÖ, die 3,21 Prozentpunkte verlor und nun bei 5,76 Prozent liegt. Einen herben Rückschlag versetzte die frühzeitige Neuwahl der Liste JETZT. Die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz erzielte 4,3 Prozent (minus 7,63 Prozentpunkte) und fiel unsanft vom vierten Platz zurück auf den sechsten.

Dahinter landete mit 0,95 Prozent die KPÖ, die damit 1,16 Prozentpunkte verlor. Für den "Wandel" gab es bei seiner Premiere 0,68 Prozent. Die Bierpartei war nur in der Bundeshauptstadt wählbar. Sie erhielt 0,24 Prozent bzw. 38 Stimmen.

Die Wahlbeteiligung in Neubau war mit 78,33 Prozent ausgesprochen hoch: Von den 16 172 abgegebenen Stimmen waren 16 099 gültig. Insgesamt waren im 7. Bezirk 20 645 Personen wahlberechtigt.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 7. Bezirk

8. Bezirk - Josefstadt (1080 Wien)

Wechsel an der Spitze in der Josefstadt: Dort haben die Grünen klar den ersten Platz geschafft. Die Ökopartei liegt mit 32,6 Prozent um 22,6 Prozentpunkte über dem Resultat der letzten Nationalratswahl und damit vor der bisherigen Nummer eins, der SPÖ.

Auf Platz zwei folgt die ÖVP, die um 2,75 Prozentpunkte auf 23 Prozent verlor. 18,03 Prozent der Wähler machten ein Kreuzerl für die SPÖ. Damit bauten die Sozialdemokraten drastisch um 12,96 Prozentpunkte ab und stürzten von Platz eins auf den dritten Platz ab.

Die Wahlbeteiligung in der Josefstadt betrug 80,3 Prozent

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 8. Bezirk

9. Bezirk - Alsergrund (1090 Wien)

Im Alsergrund haben die Grünen massiv dazugewonnen und die Führung übernommen. Mit 32,1 Prozent schnitt die Ökopartei um 22,1 Prozentpunkte besser ab als vor zwei Jahren und überholte die SPÖ.

Auf Platz zwei folgt die ÖVP, die um 1,56 Prozentpunkte auf 21,98 Prozent verlor. Der Abstand zur neuen Nummer eins ist mit 10,1 Prozentpunkten beträchtlich. 19,62 Prozent der Wähler machten ein Kreuzerl für die SPÖ. Damit bauten die Sozialdemokraten drastisch um 12,91 Prozentpunkte ab und stürzten von Platz eins auf den dritten Platz ab.

Die Wahlbeteiligung im Alsergrund betrug 76,83 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 9. Bezirk

10. Bezirk - Favoriten (1100 Wien)

In Wien- Favoriten hat die SPÖ den ersten Platz behauptet, verloren aber. Die Sozialdemokraten erzielten 36,8 Prozent. Platz zwei ging mit einem Respektabstand von 13,8 Prozentpunkten an die ÖVP, die auf 23 Prozent kam (plus 6 Prozentpunkte). 18,2 Prozent der Wähler machten ein Kreuzerl für die FPÖ. Damit bauten die Freiheitlichen drastisch um 12,1 Prozentpunkte ab und fielen von Platz zwei auf den dritten Platz zurück.

Nummer vier im 10. Bezirk wurden die Grünen, die um 9,3 Prozentpunkte auf 12,4 Prozent stark wuchsen und vom sechsten Platz aufrückten.

Die Wahlbeteiligung in Favoriten betrug 64,7 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 10. Bezirk

11. Bezirk - Simmering (1110 Wien)

Die Nummer eins in Simmering heißt weiter SPÖ. Die Sozialdemokraten erzielten 34,6 Prozent. Das ist zwar um 3,1 Prozentpunkte weniger, genügte aber für den Erhalt der Spitzenposition. Platz zwei ging an die ÖVP, die auf 22,9 Prozent kam (plus 6,13 Prozentpunkte). 20,8 Prozent der Wähler machten ein Kreuzerl für die FPÖ.

Die Wahlbeteiligung in Simmering betrug 64,74 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 11. Bezirk

12. Bezirk - Meidling (1120 Wien)

Auch 2019 ist die SPÖ stärkste Partei in Wien-Meidling. 30,9 Prozent erreichten die Sozialdemokraten, das ist zwar um 5,6 Prozentpunkte weniger, reichte aber für den Verbleib an der Spitze. Mit einem deutlichen Abstand von 6,3 Prozentpunkten liegt dahinter die ÖVP mit 23,6 Prozent (plus 2,66 Prozentpunkte). 19,4 Prozent der Wähler überzeugten die Grünen. Damit verbesserte sich die Ökopartei mehr als eindeutig um 14,3 Prozentpunkte und kletterte vom sechsten Platz auf Rang drei.

Die Wahlbeteiligung in Meidling war mit 66,15 Prozent hoch.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 12. Bezirk

13. Bezirk - Hietzing (1130 Wien)

Die Nummer eins in Hietzing heißt weiter ÖVP. Die Volkspartei erzielte 34,1 Prozent. Das ist zwar um 0,4 Prozentpunkte weniger als 2017, genügte aber für den Erhalt der Spitzenposition. So wie bei der letzten Wahl auf Platz zwei liegt die SPÖ mit 19 Prozent. Gegenüber der Nationalratswahl 2017 verloren die Sozialdemokraten damit aber erheblich um 6,8 Prozentpunkte.

Die Wahlbeteiligung in Hietzing betrug 78,31 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 13. Bezirk

14. Bezirk - Penzing (1140 Wien)

Die Sozialdemokraten sind jetzt Nummer zwei in Wien-Penzing. Sie erzielten 24,98 Prozent, um 7,55 Prozentpunkte weniger. 21,64 Prozent der Wähler überzeugten die Grünen. Damit verbesserte sich die Ökopartei mehr als eindeutig um 15,53 Prozentpunkte und kletterte vom sechsten Platz auf Rang drei.

Nummer vier im 14. Bezirk wurde die FPÖ, die somit von Platz drei abstieg. Das Minus von 8,24 Prozentpunkten bedeutet einen starken Rückgang auf 11,83 Prozent für die Freiheitlichen.

Die Wahlbeteiligung in Penzing betrug 72,97 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 14. Bezirk

15. Bezirk - Rudolfsheim-Fünfhaus (1150 Wien)

Die Nummer eins in Rudolfsheim-Fünfhaus heißt weiter SPÖ. Die Sozialdemokraten erzielten 29,4 Prozent. Das ist zwar um 9,1 Prozentpunkte weniger und ein ein klarer Verlust, genügte aber für den Verbleib an der Spitze. Platz zwei ging an die Grünen, die auf 28,9 Prozent kamen (plus 20,2 Prozentpunkte). Diese massive Steigerung verhalf der Ökopartei zum Aufstieg vom fünften Platz. 18,1 Prozent der Wähler überzeugte die ÖVP. Damit verbesserte sich die Volkspartei um 2,1 Prozentpunkte. Viertstärkste Partei im 15. Bezirk wurde die FPÖ, die somit vom zweiten Platz abstürzte.

Die Wahlbeteiligung in Rudolfsheim-Fünfhaus war mit 66,19 Prozent hoch.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 15. Bezirk

16. Bezirk - Ottakring (1160 Wien)

ie Nummer eins in Ottakring heißt weiter SPÖ. 28,8 Prozent erreichten die Sozialdemokraten, das ist zwar um 8,2 Prozentpunkte weniger und ein ein klarer Verlust, genügte aber für den Erhalt der Spitzenposition. Dahinter liegen die Grünen mit 24,7 Prozent (plus 17,2 Prozentpunkte). Für die Ökopartei bedeutet die massive Steigerung den Aufstieg von Platz fünf. 21,6 Prozent der Wähler stimmten für für die ÖVP. Damit verbesserte sich die Volkspartei um 3,1 Prozentpunkte.

Nummer vier im 16. Bezirk ist die FPÖ, die somit vom zweiten Platz abstürzte. Das Minus von 8,3 Prozentpunkten bedeutet einen starken Rückgang auf 11,4 Prozent für die Freiheitlichen.

Die Wahlbeteiligung in Ottakring betrug 69,19 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 16. Bezirk

17. Bezirk - Hernals (1170 Wien)

In Hernals haben die Grünen massiv dazugewonnen und die Führung übernommen. Die Ökopartei liegt mit 26,7 Prozent um 18,4 Prozentpunkte über dem Resultat der letzten Nationalratswahl. Den zweiten Platz errang die ÖVP mit einem leichten Ausbau um 0,83 Prozentpunkte auf 23,91 Prozent. 23,09 Prozent der Wähler machten ein Kreuzerl für die SPÖ. Damit bauten die Sozialdemokraten stark um 9,64 Prozentpunkte ab und stürzten von Platz eins auf den dritten Platz ab.

Die Wahlbeteiligung in Hernals betrug 73,11 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 17. Bezirk

18. Bezirk - Währing (1180 Wien)

Wechsel an der Spitze in Wien-Währing: Dort haben die Grünen den ersten Platz geschafft. Mit 29,1 Prozent schnitt die Ökopartei um 19,5 Prozentpunkte besser ab als vor zwei Jahren und überholte die ÖVP.

Die Volkspartei ist nun Zweitplatzierte. Sie erzielte 26,65 Prozent und büßte damit 2,17 Prozentpunkte ein. 17,14 Prozent der Wähler überzeugte die SPÖ. Damit bauten die Sozialdemokraten drastisch um 10,59 Prozentpunkte ab und fielen von Platz zwei auf den dritten Platz zurück.

Die Wahlbeteiligung in Währing betrug 78,24Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 18. Bezirk

19. Bezirk - Döbling (1190 Wien)

Die Nummer eins in Döbling heißt weiter ÖVP. Die Volkspartei erzielte 33 Prozent. . Rang zwei ging wieder an die SPÖ, mit 20,7 Prozent. Gegenüber der Nationalratswahl 2017 verloren die Sozialdemokraten damit aber erheblich um 7,6 Prozentpunkte. 17,9 Prozent der Wähler erreichten die Grünen.

Viertstärkste Partei im 19. Bezirk wurden die NEOS, die um 5,22 Prozentpunkte auf 14,38 Prozent stark wuchsen. Empfindliche Verluste hagelte es für die FPÖ, die 5,65 Prozentpunkte verlor und nun bei 9,67 Prozent liegt.

Die Wahlbeteiligung in Döbling betrug 74,71 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 19. Bezirk

20. Bezirk - Brigittenau (1200 Wien)

Die Nummer eins in der Brigittenau heißt weiter SPÖ. 34,2 Prozent erreichten die Sozialdemokraten, das ist zwar um 5,9 Prozentpunkte weniger, genügte aber für den Verbleib an der Spitze. Platz zwei ging mit einem Respektabstand an die ÖVP mit 20,6 Prozent (plus 4,2 Prozentpunkte). 20,1 Prozent der Wähler erreichten die Grünen.

Die Wahlbeteiligung in der Brigittenau betrug 65,25 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 20. Bezirk

21. Bezirk - Floridsdorf (1210 Wien)

Die Nummer eins in Floridsdorf heißt weiter SPÖ. 30,2 Prozent erreichten die Sozialdemokraten, das ist zwar um 4,1 Prozentpunkte weniger, genügte aber für den Erhalt der Spitzenposition. Platz zwei ging an die ÖVP mit 26,3 Prozent (plus 6,7 Prozentpunkte). 18,8 Prozent der Wähler machten ein Kreuzerl für die FPÖ. Damit bauten die Freiheitlichen drastisch um 11,9 Prozentpunkte ab und fielen von Platz zwei auf den dritten Platz zurück.

Die Wahlbeteiligung in Floridsdorf betrug 67,76 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 21. Bezirk

22. Bezirk - Donaustadt (1220 Wien)

Auch 2019 ist die SPÖ stärkste Partei in Wien-Donaustadt. Die Sozialdemokraten erzielten 29,1 Prozent. Das ist zwar um 5,6 Prozentpunkte weniger als 2017 und ein klarer Verlust, reichte aber für den Erhalt der Spitzenposition. Dahinter liegt die ÖVP mit 26,2 Prozent (plus 6,1 Prozentpunkte). 17 Prozent der Wähler erreichte die FPÖ. Damit bauten die Freiheitlichen stark um 11,2 Prozentpunkte ab und fielen von Platz zwei auf den dritten Platz zurück.

Die Wahlbeteiligung in Donaustadt betrug 70,45 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 22. Bezirk

23. Bezirk - Liesing (1230 Wien)

Die ÖVP hat in Wien-Liesing den ersten Platz erkämpft. Die Volkspartei liegt mit 28,5 Prozent um 4,3 Prozentpunkte über dem Resultat der letzten Nationalratswahl und damit vor der bisherigen Nummer eins, der SPÖ.

Die Sozialdemokraten sind jetzt Nummer zwei in Liesing. Sie erzielten 27,08 Prozent und büßten damit 5,47 Prozentpunkte ein. 15,3 Prozent der Wähler erreichten die Grünen. Damit verbesserte sich die Ökopartei mehr als eindeutig um 11,49 Prozentpunkte und kletterte vom sechsten Platz auf Rang drei.

Die Wahlbeteiligung in Liesing betrug 73,88 Prozent.

Ergebnis NR-Wahl 2019 für den 23. Bezirk
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 1. Bezirk
  • Nationalratswahl in Wien: Bezirks-Ergebnisse im Detail
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen