Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nächtigungs-Rekord im Jänner: Wien knackt Millionenmarke

Einmal mehr hat sich gezeigt, dass Wien eine beliebte Touristen-Stadt ist.
Einmal mehr hat sich gezeigt, dass Wien eine beliebte Touristen-Stadt ist. ©pixabay.com (Themenbild)
Der Tourismus in Wien hat 2018 einen neuen Rekord erreicht. Auch der Jänner 2019 hatte es in sich, denn Wien hat erstmals die Millionenmarke überschritten.

Das Jahr 2018 bescherte Wien erneut einen touristischen Rekord. Der nunmehr für das Gesamtjahr ausgewertete Netto-Nächtigungsumsatz der Hotels beträgt 893 Mio. Euro, das sind 12,8 Prozent mehr als 2017, gab der Wien-Tourismus in einer Aussendung am Donnerstag bekannt. Der Umsatz wuchs damit doppelt so stark wie die Nächtigungen. Allein im Dezember stieg der Hotellerie-Umsatz um 21,4 Prozent auf 99,924.000 Euro. Die Nächtigungen wuchsen 2018 um 6,3 Prozent auf 16,5 Millionen.

Wien überschritt im Jänner die Millionenmarke bei Gästenächtigungen

Im heurigen Jänner überschritt Wien mit 1,009.000 Gästenächtigungen (plus 14,8 Prozent im Vergleich zu 2018) erstmals die Millionenmarke. Damit nähere sich einer der aufkommensschwächsten Monate dem Jahresdurchschnitt an, hieß es in der Aussendung.

Mit Ausnahme von Russland entwickelten sich alle Top-Ten-Herkunftsmärkte im Jänner positiv: Österreich wuchs einstellig, die anderen Märkte zweistellig. Das Aufkommen aus Spanien verdoppelte sich sogar. Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten stieg auf 43,4 Prozent (01/2018: 39,5 Prozent).

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 1. Bezirk
  • Nächtigungs-Rekord im Jänner: Wien knackt Millionenmarke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen