Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nächster "Kracher" in der Sporthalle am See

©Oliver Lerch
Alpla HC Hard hat am Samstag Tabellenzweiten aus Graz in der Sporthalle am See zu Gast

Nur 72 Stunden nach dem 28:28 im 90. Ländle-Derby der spusu LIGA hat Vizemeister ALPLA HC Hard am Samstag (19 Uhr, Sporthalle am See) in der 14. Hauptrunde RETCOFF HSG Graz zu Gast. Im beinharten Kampf um die Tickets für die Bonusrunde der besten fünf Teams braucht der Tabellenvierte aus dem Ländle jeden Punkt. Die Steirer liegen hinter Krems mit jeweils 19 Punkten auf dem zweiten Platz. Hard ist ebenfalls punktegleich mit Bregenz Vierter und liegt drei Zähler zurück.

Schon in der Hinrunde lieferten sich beide Kontrahenten mit dem 21:21 (10:10) einen heißen Fight. Der slowenische Spielmacher Rok Skol brachte Graz neun Sekunden vor Schluss in Führung. Michael Knauth gelang mit der Schlusssirene noch der Ausgleich.

„Graz ist für mich längst keine Überraschungsmannschaft mehr. Durch die Erfolge haben sie enormes Selbstvertrauen. Sie verfügen über einen starken Rückraum mit Wechselmöglichkeiten,“ so Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner, der weiterhin auf Ivan Horvat und Risto Arnaudovski verletzungsbedingt verzichten muss.

Mit dem Ex-Bregenzer Nemanja Belos (82 Saisontore) und Linkshänder Matjaz Borovnik (61) stehen in den Reihen der Grazer zwei exzellente Rückraumwerfer. Aber auch der ehemalige Harder Daniel Dicker netzte bereits 56 Mal ein. „Daniel Dicker hat in Graz Riesenfortschritte gemacht,“ attestiert Klaus Gärtner dem 1,99 m großen Rechtshänder, der die vergangenen vier Saisonen am Bodensee spielte.

„Graz ist mannschaftlich stärker einzuschätzen, wie Bregenz,“ fordert der 43-Jährige eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Ländle-Derby vom Mittwochabend. Denn der Gegner aus der Steiermark steht sicher in der Abwehr und verfügt mit Thomas Eichberger über jenen Torwart, der in dieser Saison die konstantesten Leistungen zeigte.

Die Serie der Schlagerspiele geht für die Roten Teufel vom Bodensee in der nächsten Woche weiter. Im LAOLA1.tv-Livespiel ist der Vizemeister am Freitagabend in der Wiener Hollgasse bei Titelverteidiger Margareten zu Gast. Und gleich am Sonntag (9. Dezember) stiegt zuhause der Pokal-Achtelfinal-Kracher gegen Westwien.

14. Hauptrunde spusu LIGA, Samstag:

ALPLA HC Hard – RETCOFF HSG Graz, 19 Uhr, Sporthalle am See, SR Hofer/Schmidhuber (Wien)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Nächster "Kracher" in der Sporthalle am See
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen