Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nächste knappe Niederlage von Feldkirchs Handballer

©Verein
Ohne den Top-Torschützen Lars Springhetti, die Rückraumspieler Dario Tomas und Baris Kutluana und Kreisläufer Jakob Appelt fuhren die ersatzgeschwächten Blau-Weißen mit einem Zehn-Mann Kader zum TSG Söflingen.

Leider verlor man trotz hartem Kampf unglücklich mit 27:26.

Man hatte zwar keine allzu großen Erwartungen vor dem Spiel, auf Grund der wenigen mitgereisten Aktiven, aber man wollte trotzdem alles geben.  Mit einer offensiven Abwehr  versuchte man die Heimmannschaft unter Druck zu setzten, was teilweise auch klappte.  Aber durch viele technische Fehler im Angriff der Blauweißen konnten die Hausherren zu oft einfache Tore durch die erste und zweite Welle erzielen.  So verlief die erste Halbzeit nicht nach Wünschen des Trainers Zoltan Balogh. Zur Halbzeit musste man sich mit einem Spielstand von 13:16 zufrieden geben.

In die zweite Halbzeit startete man nicht viel besser, sodass man immer mehr in einen Rückstand geriet. In der 42. Minute waren es sogar schon 6 Tore.  Doch dann kam die Wende, die BW-Landesliga-Herren stellten auf ein 6:0 Abwehr-System um und mit einem cleveren Tormann Istvan Kallai funktionierte die neue Taktik der Blau-Weißen bestens. Ganze 15 Minuten bekamen die Blauweißen keinen Treffer und holten Tor um Tor auf. In der 56. Minute konnte man durch einen verwandelten 7-Meter von Akos Balogh zum ersten Mal sogar die Führung im Spiel übernehmen (26:25). Doch dann folgten leider zwei unkonzentrierte Angriffe zu einem Zeitpunkt, als die Blau-Weißen das Spiel für sich entscheiden hätten können. Aber die Herren nutzten die Chancen nicht und bekamen darauf die Antwort. Durch ein unglückliches Tor zehn Sekunden vor Schluss verloren die Feldkircher mit 27:26.

Fazit vom Trainer: Die Mannschaft kann stolz auf ihre Leistung sein und mit erhobenem Kopf aus der Halle gehen. Man hat alles versucht, auch ohne etliche wichtige Spieler hat man eine sehr gute Leistung gezeigt.

Nächste Woche steht das nächste wichtige Spiel beim VfL Kirchheim an, bei dem die Feldkircher wieder mti einem kompletten Kader punkten wollen.

 

  1. Runde Landesliga Staffel 3
    TSG Söflingen 2 – HC Sparkasse BW Feldkirch

 

TSG Söflingen 2: Oliver Seifried, Felix Frasch 5, Thomas Deschler, Faris Hadzic 1, Jonathan Linse 2, Albert Unseld 6, Simon Pointinger, Patrick Klöffel 9 (3/2), Michael Kuger, Alexander Unseld 1, Oliver Schanzel, Moritz Düsterer 2, Philipp Rauscher, Moritz Witzenhausen 1

 

HC Sparkasse BW Feldkirch: Kassian Matt 2, Christoph Kornexl 5, Imran Xhemaj, Michael Deutschmann 2, Florian Hintringer 3 (1/0), Thomas Erlacher 4, Zoran Obradovic, Simon Dolovic 2, Akos Balogh 8 (7/7),  Istvan Kallai

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Nächste knappe Niederlage von Feldkirchs Handballer
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen