Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nächste klare Pleite für Österreich

Lukas Herzog bekam heute seine Chance im Tor und zeigte eine trotz 8 Gegentreffern durchaus gute Leistung.
Lukas Herzog bekam heute seine Chance im Tor und zeigte eine trotz 8 Gegentreffern durchaus gute Leistung. ©GEPA
Österreich musste sich bei der Eishockey-WM auch Tschechien klar geschlagen geben. Nach dem 0:8 heute geht es gegen Italien gegen den Abstieg.

Nach bisher fünf Niederlagen ins ebenso vielen Spielen und einem Torverhältnis von 6:28 ging es im vorletzten Spiel bei dieser Eishockey-WM gegen Tschechien. Dieses Mal bekam Lukas Herzog die Chance, sich im Tor zu beweisen. Doch obwohl die Österreicher vor allem im ersten Abschnitt teilweise gut mithalten konnten, ging es mit einem 0:2 in die erste Pause. Im zweiten Drittel machte man sich das Leben durch zahlreiche Strafen selbst schwer. So kassierte man gleich in der 21. Minute und dann zweimal bei 3 gegen 5 einen Gegentreffer. So ging es mit einem 0:5 in die zweite Pause – das Spiel war vorzeitig entschieden.

Im letzten Abschnitt kämpften die Österreicher tapfer weiter und hielten den Schaden so gut es ging in Grenzen. Dennoch kamen die Tschechen erneut zu drei Treffern. Zwerger, Hofer und Co. selbst wollte trotz einiger Chancen am heutigen Tag kein Treffer gelingen. So kassierte man mit dem 0:8 die nächste deutliche Niederlage. Morgen kommt es gegen die ebenfalls noch punktlosen Italiener dann zum alles entscheidenden Duell gegen den Abstieg. Dabei gilt es vor allem, die zahlreichen Strafen zu verhindern und so ein gutes Ende der bisher doch enttäuschenden Weltmeisterschaft zu schaffen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Nächste klare Pleite für Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen