AA

Nachhaltiges für Augen und Ohren

Im Stadtgarten Feldkirch fand der Tag der Nachhaltigkeit einen gelungenen Abschluss.
Im Stadtgarten Feldkirch fand der Tag der Nachhaltigkeit einen gelungenen Abschluss. ©Henning Heilmann
In der Altstadt und im Stadtgarten wurden nachhaltige Ideen und Live-Musik präsentiert.
Tag der Nachhaltigkeit 2021

FELDKIRCH Statt dem Re-Use-Day fand heuer ein sogenannter Tag der Nachhaltigkeit in Feldkirch statt, bei dem am Sparkassenplatz und am Dom nachhaltige Initiativen zu fetziger Live-Musik von Schülern der Musikschule Walgau präsentiert wurden. Im Anschluss wurden im Stadtgarten neue Setzlinge zur nachhaltigen Ernährung gesetzt.

Auch der Tag der Nachhaltigkeit rückte Initiativen und Organisationen ins Rampenlicht, die auf dem Weg von der Wegwerfgesellschaft zur Kreislaufwirtschaft wegweisend sind und zu denen alle einen individuellen Beitrag leisten können. Im Mittelpunkt stand der gesunde Genuss ohne Reue und mehrere Ideen und Aktionen in diesem Zusammenhang.

Köstliches am Katzenturm

Am Sparkassenplatz wurde der Offene Kühlschrank „OK Greta“ mit mobiler Küche und lässiger Live-Musik gefeiert. Der Offene Kühlschrank steht normalerweise im Mobilpunkt des Verkehrsverbunds Vorarlbergs am Katzenturm bereit, um übrig gebliebene und noch genießbare Lebensmittel vorm Wegwerfen zu retten und öffentlich zugänglich zu machen.
Aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen musste dieser zwar zuletzt leider leer stehen. Mit temperamentvoller Live-Musik ist es jedoch auf dem Tag der Nachhaltigkeit gelungen, auf die Idee des Offenen Kühlschranks aufmerksam zu machen und ihn wiederzubeleben.

Den offenen Kühlschrank und seine Umsetzung in Feldkirch und in ganz Vorarlberg stellte Stefan Strammer vor. Auch die Initiatorin der offenen Kühlschränke in Vorarlberg Ingrid Benedikt, die 2018 den ersten Offenen Kühlschrank in Bregenz durchsetzte, war vor Ort. Seit Juni sind mittlerweile schon acht Offene Kühlschränke im ganzen Land aufgestellt. Die Offene Jugendarbeit des Graf Hugo bot mit mobiler Küche gesunde Häppchen an.

Live-Musik vom Feinsten

Diese nachhaltigen Ideen unterstützte Alice Sutter von der Musikschule Walgau sehr gerne, und konnte ihre Schüler für ein Live-Konzert auf dem Tag der Nachhaltigkeit gewinnen. Ihren großen Auftritt hatte Jana Lisch (8), die vom ersten Moment an begeisterte und mit Songs wie „Ich will“, „Ich gehör mir“ und „Leise Worte werden laut“ zum Aktivsein aufrief. Lea Schneider (15) griff zu „Falling like the stars“ und gefühlvollen Balladen zur Gitarre. Auch Jakob und Philipp sorgten am Sparkassenplatz für nachhaltigen Applaus.

Ebenso überzeugte BIO AUSTRIA Vorarlberg am Domplatz mit der „Bio-Erlebnis-Corner“ für nachhaltigen Lebensmittelgenuss. Dabei konnte mit Bio-Bauern vor Ort gesprochen und ein Einblick in die nachhaltige regionale Lebensmittelproduktion gewonnen werden. Geschäftsführer Manuel Kirisits führte viele Gespräche und lud zum Gewinnspiel ein. Nachhaltige Feldkircher Betriebe wie Burkhart der Laden, das Café April, Kleidergrün, Levendl, Natur&Kost, Oase, Propella und Wolfff luden ebenfalls zu Aktionen ein.

Am Nachmittag setzte der Stadtgarten Feldkirch ein Zeichen für nachhaltige, regionale Lebensmittel. Fürs neu angelegte Mulchbeet steuerte Armin Rauch vielfältige Setzlinge wie Wirsing, Romanesco, Blumenkohl und besonders gesunden Roten Grünkohl bei. Obfrau Marsela Pscheider bedankte sich sehr herzlich. Auch Umweltstadträtin Marlene Thalhammer nahm am Tag der Nachhaltigkeit aktiv teil.
HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Nachhaltiges für Augen und Ohren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen