AA

Nachhaltig und aus Frauenhand

Birgit, Edith und Marina genossen das Treiben in der Feldkircher Altstadt.
Birgit, Edith und Marina genossen das Treiben in der Feldkircher Altstadt. ©Emir T. Uysal
Kunsthandwerksmarkt "Weibliche Welt" hauchte Innenstadt Leben ein. 
Kunsthandwerksmarkt Weibliche Welt (2021)

FELDKIRCH Verbunden mit den Lockerungen der Coronamaßnahmen am 1. Juli, schien die Feldkircher Innenstadt vergangenes Wochenende wie ausgewechselt. Ein Stück Normalität wie es sich viele schon ersehnt haben. Die Gassen waren voll, Menschen lachten und flanierten herum und die Sonne strahlte. Und dabei war alles noch einigen Wochen vorher in der Schwebe. “Die Hoffnung stirbt zuletzt”, erklärt Organisatorin Claudia Peyer vom WomenCraftLink-Team. “Wir durften durchstarten: Vergangenen Samstag belebten über 90 Kunsthandwerkerinnen die Feldkircher Innenstadt.” Vom Sparkassenplatz bis zum Gymnasiumhof war das Markttreiben spürbar. “Auf unseren beliebten Sekt- sowie Kaffee-und-Kuchen-Stand mussten wir zwar dieses Jahr verzichten, aber im nächsten Jahr werden wir wieder mit all unserem Angebot in Feldkirch sein”, so Peyer abschließend.

Tradition und Handwerk 

WomenCraftLink ist ein Verein, der sich dafür einsetzt, altes Handwerk und Traditionen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. In früheren Zeiten wurden Dinge des täglichen Bedarfs in mühevoller Handarbeit hergestellt. Moderne Verfahren und auch gehobene Ansprüche sollen immer mehr diese Handwerkskünsteverdrängen. WomenCraftLink ist bemüht, dieses alte Handwerk weiterleben zu lassen und Handwerkerinnen und Künstlerinnen zu fördern und zu unterstützen. “Unser Team ist darauf ausgerichtet, Kunsthandwerkerinnen mit einem vielseitigen Angebot an Veranstaltungen zu unterstützen”, erklärt Peyer.

Bei WomenCraftLink dreht sich vieles um Frauen. Deren Vernetzung, Promotion, Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen, um ein positives Selbstbewusstsein zu erlangen. Ebenso unterstützt der Verein sie auf dem Weg zur Selbständigkeit. “Das heißt Rückenstärkung, um das eigene Leben in die Hand zu nehmen, selbst zu bestimmen und eventuell mit Eigenkreationen ‘Markt zu machen'”.

Der geplante Kunsthandwerksmarkt im Herbst musste bereits abgesagt werden, der nächste findet erst wieder im Frühling/Sommer 2022 statt. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Nachhaltig und aus Frauenhand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen